Das erste Meisterschaftsspiel nach der Wiederaufnahme bestritt das SPL2 Team aus Olten am Mittwoch auswärts gegen die SPONO Eagles.
Team
Das Team jubelt. - Christian Roth

Geprägt von vielen Fehlern auf beiden Seiten verlief die Startphase des Spiels ausgeglichen. Nach 15 Minuten konnte sich Olten erstmals mit einem 5-Tore Vorsprung absetzen. Entscheidend davonzuziehen gelang den Oltnerinnen allerdings nicht. In der Defensive haperte es im Mittelblock und in der Offensive wurden zu viele Bälle leichtfertig weggegeben. Die Heimmannschaft aus Nottwil konnte den zwischenzeitlichen Rückstand von 7 Toren bis zur Pause auf einen 4-Tore-Rückstand reduzieren.

Nach der Pause nahm das Spiel einen ähnlichen Verlauf wie bereits in den ersten dreissig Minuten. Die Dreitannenstädterinnen führten zwar durchweg, schafften es jedoch gleichzeitig nicht, die nötige Konstanz für einen klaren und deutlichen Sieg an den Tag zu legen.

Nach 60 Minuten gewann der HV Olten das durchzogene, kämpferische Spiel mit 39:32.

Erfreulich auf Seiten der Oltnerinnen: Ivana Müller-Ravlic, die Spielmacherin auf Rückraum Mitte, konnte am Mittwoch nach einer langen Pause erstmals wieder im grünen Dress auflaufen und netzte dabei gleich ganze acht Mal ein. Welcome back Ive!