Junge Hobbyfotografen und Hobbyfotografinnen stellen ihre Werke bis Ende August in Lostorf aus.
bild - Sven Lehmann

In Lostorf gibt es unter dem Motto: Aus der Region aktuell eine Fotoausstellung, die von der Offenen Jugendarbeit Lostorf/ Obergösgen (OJALO) organisiert wurde. Sie beherbergt rund 30 Bilder von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Durch die Covid-19 Pandemie ist es eine «Stille Ausstellung», was bedeutet, die Bilder werden in den Fenstern des Gemeindehauses Lostorf ausgestellt, welche von aussen betrachtet werden können. Die Fotoausstellung dauert bis Ende August an.

Die Realisierung des Druckes der qualitativ hochwertigen Bilder wurde durch den Fotofachmann Herr Othmar Williger aus Lostorf unterstützt. Ausserdem entstand dieses schöne Projekt mit der Hilfe von Christa Belavia, Kulturkommission Lostorf und jugendlichen Helferinnen und Helfern. 

Sven Lehmann und andere jugendliche Hobbyfotografen entfallten sich während der Pandemie

Sven Lehmann aus Stüsslingen, der selber seine Bilder in dieser Ausstellung wieder findet, meint dazu folgendes: «Ich finde die Ausstellung sehr spannend, da die Bilder die Gedanken der Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen zum Ausdruck bringen können. Sie beweisen auch immer wieder, dass der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind.»

 Er ist einer der Jugendlichen, die sich im vergangenen Jahr mit anderen Fotografie interessierten Jugendlichen getroffen hat, um so seinem Hobbie nachzugehen. Für ihn bedeutet die Fotografie viel, er sagt, darin könne er abschalten, wenn nicht alles rund läuft und vergisst dabei den Stress, den man manchmal hat. Er will ausserdem mit seinen Bildern zeigen, dass das Schöne nah liegt und man nicht immer weit fahren muss, um tolle Motive zu entdecken. 

Mehr zum Thema:

Obergösgen Fotografie Stress Lostorf