Wie die Gemeinde Münchenstein berichtet, nahmen zehn Klassen der Primarschule Münchenstein am 17. September 2021 am «Clean-up-day» teil.
«Clean-up-day»
«Clean-up-day» - Keystone

Zehn Klassen der Primarschule Münchenstein beteiligten sich am Freitag, 17. September 2021 am Clean Up-Day. An verschiedenen Stationen wurden die Dritt- bis Sechstklässler zu den Themen Littering, Abfallentsorgung und Ressourcenschonung informiert und sensibilisiert.

Unter fachkundiger Führung von Seiten Fischerverein Münchenstein-Reinach lernten die Schulkinder die Littering-Hotspots entlang der Birs kennen. Bei den Posten der Jugendarbeit sowie beim Materialmarkt Offcut wurde die Aufwertung von vermeintlich unbrauchbarem Abfall praktiziert (Upcycling).

Die Kompostberatung präsentierte die verschiedenen Wertstoff-Kreisläufe und im Rahmen des Themas Food Waste behandelten die Schulkinder den wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln - und bereiteten sich gleich selbst ein Znüni zu. Ebenfalls aktiv am Clean Up-Day beteiligt waren der örtliche Verschönerungs-Verein und der Natur- und Vogelschutzverein sowie der Werkhof.

Gemeinsames Mittagessen

Der lehrreiche Freitagvormittag wurde mit einem gemeinsamen Mittagessen beim Schulhaus Lange Heid beendet. Gemeindepräsidentin Jeanne Locher-Polier bedankte sich bei den Schulkindern und Lehrpersonen für den Einsatz und überreichte jeder Klasse ein Diplom für die Teilnahme.

Die Erlebnisse des Vormittags wurden im Nachmittagsunterricht noch vertieft.

Die Teilnahme am Clean Up-Day ist eine von mehreren Massnahmen des Projekts KLAR der Gemeinde Münchenstein, welches das übergeordnete Ziel verfolgt, den attraktiven Lebensraum Münchensteins zu erhalten. KLAR steht für: Kampagne sauberes Münchenstein, Littering gemeinsam stoppen, Abfall korrekt entsorgen, Ressourcen in unserem Lebensraum schonen.

Mehr zum Thema:

Natur Umwelt