Reinach besitzt ein neues Wechselladungsfahrzeug. Am 29. September 2021 fand die feierliche Übergabe statt.
siebnen
Symbolbild Feuerwehr - Keystone

23 Jahre alt war das bisherige WELA-Fahrzeug, jetzt hat die Basellandschaftliche Gebäudeversicherung der Stützpunktfeuerwehr Reinach das neue Fahrzeug überreicht. Am 29. September 2021 fand die feierliche Übergabe statt.

Ob Container mit Löschwasser, Wassersperren oder Sandsäcken: Das neue WELA-Fahrzeug kann je nach Bedarf verschieden beladen werden. WELA, das heisst Wechselladung, und damit kann das Fahrzeug bei verschiedenen Schadenereignissen dank zeitgemässer Technik individuell beladen werden.

Es ersetzt das bisherige Fahrzeug, das seit 1998 im Einsatz war, und ist dank neuster Technologie effizienter und einfacher zu bedienen.

12'000 Liter Wasser für Orte ohne Löschwasserreserve

Die Stützpunktfeuerwehr Reinach leistet im Auftrag der Basellandschaftlichen Gebäudeversicherung (BGV) die Einsätze mit diesem Ergänzungsfahrzeug; Beschaffung und Unterhalt liegt bei der BGV. 12'000 Liter Wasser können so an Orte gebracht werden, wo es keine oder nur eine reduzierte Löschwasserreserve gibt, etwa auf der Autobahn oder in abgelegenen Gebieten, wie dem Wald.

Und bei Grossereignissen sind die gleichen Fahrzeuge aus dem Laufental, aus Liestal, Sissach und Muttenz sowie aus Basel-Stadt ebenfalls schnell einsatzbereit.

Die Übergabe erfolgte im Feuerwehr-Magazin an der Pfeffingerstrasse. Die Freude war gross, dass trotz der pandemiebedingten Lieferschwierigkeiten die Schlüsselübergabe von der BGV zur Stützpunktfeuerwehr Reinach stattfinden konnte.

Fortan wird die Stüzpunktfeuerwehr Reinach mit einem topmodernen Ergänzungsfahrzeug unterwegs sein.

Mehr zum Thema:

Autobahn Wasser Feuerwehr