Der Gemeinderat von Muttenz stellt der Firma Alteno Solar AG das Dach des Werkhofs für eine Solaranlage zur Verfügung. Muttenz will so die Solarenergie fördern.
JinkoSolar
Solaranlage vor blauem Himmel (Symbolbild) - dpa/AFP/Archiv

Der Gemeinderat hat beschlossen, der Firma Alteno Solar AG das Dach des Werkhofs unentgeltlich für eine Solaranlage mit über 400 Modulen zur Verfügung zu stellen. Damit will man einerseits die erneuerbaren Energien fördern, andererseits kann die Gemeinde gleichzeitig von einem vergünstigten Stromtarif aus der Anlage profitieren.

Denn rund 64'000 kWh jährlich kann der Werkhof voraussichtlich gleich selber beziehen. Damit soll der Stromverbrauch des Werkhofs in Zukunft im Idealfall vollumfänglich über die Solaranlage gedeckt werden können. Die restlichen rund 76'000 kWh wird die Alteno Solar AG an die Primeo Energie verkaufen.

Mehr zum Thema:

Energie