Wie die Gemeinde Münchenwiler mitteilt, wird die Bevölkerung aufgefordert, den Wasserverbrauch auf das Notwendige zu beschränken.
trinkwasser
Wasser. (Symbolbild) - Pixabay
Ad

Infolge der anhaltenden Trockenheit sinkt der Quellzufluss kontinuierlich, während der Wasserverbrauch stetig steigt. Es muss bereits ein erheblicher Teil von der Wasserversorgung Courgevaux zugekauft werden.

Die Bevölkerung von Münchenwiler wird aufgerufen, umsichtig und sparsam mit dem Wasser umzugehen und den Wasserverbrauch auf das Notwendige zu beschränken.

Das kostbare Trinkwasser kann gespart werden, indem man die Bewässerung von Gärten auf ein Minimum beschränkt und bei Rasenflächen gänzlich darauf verzichtet, keine Autos, Maschinen und Vorplätze abspritzt, keine Reinigungsarbeiten unter fliessendem Wasser durchführt und den Wasserverbrauch generell gering hält.

Es gibt einige Spartipps

Dieser Aufruf gilt für längere Zeit. Es braucht viel, bis die Quelle sich wieder auf einem guten Niveau stabilisieren wird.

Die Bevölkerung soll ihre Gewohnheiten im alltäglichen Wasserkonsum überdenken und soll die nachstehende, weitere Spartipps grundsätzlich anwenden: Duschen statt baden, beim Zähneputzen, Händewaschen, Rasieren, Einseifen, Wasser abstellen, die Waschmaschinen und Geschirrspüler erst laufen lassen, wenn sie voll sind, das Vorwaschen nur bei sehr stark verschmutzter Wäsche.

Für das «kleine Geschäft» die Toilettenspülung unterbrechen, das Geschirr nicht unter laufendem Wasser spülen und undichte Spülkästen sofort reparieren lassen.

Mehr zum Thema:

Maschinen Wasser Münchenwiler