Wie der Schweizerische Fussballverband mitteilt, nimmt das Schweizer Männer-Nationalteam die Vorbereitung für die WM in Katar mit 24 Spielern in Angriff.
Die Fussball-WM findet Ende des Jahres in Katar statt.
Die Fussball-WM findet Ende des Jahres in Katar statt. - Christian Charisius/dpa
Ad

Das Schweizer Männer-Nationalteam wird die Vorbereitung auf die letzten Länderspiele vor der Abreise an die WM in Katar mit 24 Spielern in Angriff nehmen. Nationaltrainer Trainer Murat Yakin setzt in den beiden entscheidenden Partien der Uefa Nations League in Saragossa gegen Spanien (Samstag, 24. September 2022, 20.45 Uhr) und in St.Gallen gegen Tschechien (Dienstag, 27. September 2022, 20.45 Uhr) auf Routine statt Experimente.

Mit dem 40-fachen Internationalen Denis Zakaria steht ein bekanntes Gesicht erstmals seit der geschafften WM-Qualifikation im November 2021 in Luzern wieder im Nati-Kader. Der im Sommer von Juventus Turin an Chelsea ausgeliehene Genfer ist nach langer Zeit wieder frei von Beschwerden – und folglich eine von diversen Optionen für Yakin im Mittelfeld.

Auch Cedric Itten vom BSC Young Boys war beim 4:0 gegen Bulgarien letztmals im Einsatz für die «Nati» gestanden, das 3:0 war das vierte Tor des Baslers im siebten Länderspiel.

Dan Ndoye vom FC Basel 1893 im Nationalteam

Mit Dan Ndoye vom FC Basel 1893 kehrt ein dritter Akteur in den Kreis des Nationalteams zurück. Die Teamstütze der U21 war im September 2021 bereits einmal aufgeboten worden, kam damals aber nicht zum Einsatz.

Für Murat Yakin ist die Zielsetzung in den beiden Partien der Uefa Nations League gegen Spanien und Tschechien innert 72 Stunden klar. «Wir wollen unbedingt in der höchsten Liga bleiben. Jeder Spieler weiss, worum es geht. Alle, die zum Kreis der Nati gehören, wollen auch an die WM. Entsprechend motiviert und fokussiert werden wir diese beiden Partien angehen», so Yakin.

Der Coach sieht die abschliessenden Begegnungen in der Gruppe 2 der Liga A als Formcheck im Hinblick auf das Highlight des Jahres.

«Spanien und Tschechien sind Mannschaften, die auf einem sehr hohen Niveau spielen. Deshalb sind es auch zwei wichtige Partien im Hinblick auf die bevorstehende WM. Wir wollen die nächsten Tage nutzen, um noch einmal näher zusammenrücken und als verschworene Einheit an die WM zu reisen.»

Mehr zum Thema:

BSC Young Boys Nations League Juventus Denis Zakaria Murat Yakin FC Basel Trainer Uefa Liga