Wie die Gemeinde Aristau informiert, dürfen Gartenabfälle nicht im Wald entsorgt werden, da sie für das Ökosystem verheerende Folgen haben können.
Gartenabfälle schaden der Waldgesundheit
Gartenabfälle schaden der Waldgesundheit. - Gemeinde Bottmingen

Exotische Zierpflanzen bereichern die Gärten. Geraten sie in den Wald, kann das fatale Folgen haben. Fatal ist, wenn solche Pflanzen, sogenannte Neophyten, mit Gartenabfällen direkt ins Ökosystem Wald gelangen. Einmal ausgewildert, ist es für Waldeigentümer und Forstprofis schwierig und teuer, die wuchernden Fremdlinge wieder zu stoppen – mancherorts sogar unmöglich.

Darum gehören Gartenabfälle nicht in den Wald – auch wenn sich der Rückschnitt der Hecke vielleicht optisch wenig unterscheidet vom Astmaterial der letzten Holzerei oder es sich nicht um Neophyten handelt, sondern um einfachen Rasenschnitt oder Topfballen der verblühten Balkondeko.

Denn auch solches Grüngut schadet der Waldgesundheit, weil auf diese Weise Nährstoffe, Düngerreste oder fremde Kleinorganismen wie Viren, Bakterien oder Pilze ins Ökosystem eingetragen werden.

Die Gemeinde Aristau dankt allen, die verantwortungsbewusst handeln und ihre Gartenabfälle fachgerecht entsorgen.

Mehr zum Thema:

Bakterien Aristau