Wie die Gemeinde Sins mitteilt, weist die Abwasserbeseitigung für das Jahr 2021 einen Mehrertrag von 300'150,50 Franken auf.
Finanzen
Finanzen (Symbolbild). - Keystone

Die Spezialfinanzierung Abwasserbeseitigung verzeichnet bei einem Gesamtumsatz von 850'437,05 Franken (Budget: 777'800 Franken) einen Mehrertrag von 300'150,50 Franken (292'900 Franken).

Die Einnahmen aus Kanalisationsbenützungsgebühren machten 700'778,50 Franken aus und die Anschlussgebühren (Investitionsrechnung) brachten 448'056,55 Franken ein. Das Nettovermögen belief sich per 31. Dezember 2021 auf 5'431'003,07 Franken.

Der Abwasserzulauf zur ARA Sins-Auw-Mühlau-Abtwil lag im Jahr 2021 bei 1'762'649 Kubikmeter (Vorjahr: 1'570'841 Kubikmeter). Die Faulschlammmenge sank von 3215 Kubikmeter auf 2819 Kubikmeter und verursachte Verwertungskosten von 100'729,45 Franken (103'432,35 Franken).

Die Biogasproduktion zur Erzeugung von elektrischem Strom betrug 124'056 Kubikmeter (121'225 Kubikmeter), wofür eine Einspeisevergütung (KEV) von 41'374,65 Franken (39'300,13 Franken) vereinnahmt werden konnte.

Mehr zum Thema:

Franken Abtwil Mühlau Auw Sins