Am frühen Dienstagmorgen, 28. Dezember, verursachte ein Autofahrer auf der Autobahn A1 bei Wängi einen Selbstunfall. Verletzt wurde niemand.
Unfall
Beim Unfall wurde niemand verletzt. - Kantonspolizei Thurgau

Der Autofahrer war kurz vor 4.30 Uhr auf der Autobahn A1 in Richtung Münchwilen unterwegs. Gegenüber den Einsatzkräften der Kantonspolizei Thurgau gab er an, dass er nach der Ausfahrt Matzingen wegen eines Sekundenschlafs die Kontrolle über sein Auto verloren habe und mit der Mittelleitplanke kollidiert sei.

Der 22-jährige Serbe blieb unverletzt, der Sachschaden beträgt einige Zehntausend Franken.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Thurgau Sachschaden Autobahn Franken A1