Nach einem Selbstunfall in Münchwilen musste in der Nacht zum Samstag, 30. Oktober, ein alkoholisierter Autofahrer seinen Führerausweis abgeben.
Beim Unfall wurde der Autofahrer nicht verletzt. - Kantonspolizei Thurgau

Gemäss den Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau war der Autofahrer gegen 23.30 Uhr auf einer Nebenstrasse von Freudenberg in Richtung Münchwilen unterwegs. Bei der Verzweigung mit der Eschlikonerstrasse überfuhr er die Stop-Signalisation und kollidierte geradeaus mit einer Leitplanke und einem Wegweiser.

Die 29-jährige Pole blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden von mehreren Tausend Franken.

Weil der Atemalkoholtest einen Wert von 1,01 mg/l ergab, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Blutprobe an. Der Führerausweis wurde zuhanden des Strassenverkehrsamts eingezogen.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Thurgau Sachschaden Franken