In Rheinfelden haben die Bauarbeiten für die Erweiterung des Wärmeverbunds Rüchi Richtung Liegenschaften Theodorshof I und II am 21. März 2022 gestartet.
Rheinfelden - Installationsplatz Robersten. (Symbolbild) - Stadtverwaltung Rheinfelden

Mit der Inbetriebnahme der neuen Wärmezentrale Rüchi im Januar 2021 wurden die beiden bestehenden Fernwärmenetze Rheinfelden Ost und Engerfeld zusammengeschlossen. Mit diesem Zusammenschluss und der neue Heizzentrale wird die Wärmeversorgung langfristig sichergestellt und ermöglicht eine Erweiterung des Versorgungsperimeters. So werden zukünftig noch mehr Kunden mit umweltfreundlicher Wärme versorgt.

 Die erdgasbetriebene Anlage der AEW bei den Liegenschaften Theodorshof I und II werden mit dem Anschluss an das Fernwärmenetz abgelöst. Die dafür benötigte Netzerweiterung ab dem Rütteliweg, via Haldenweg, Salzbodenstrasse bis zum Theodorshofweg ermöglicht Synergien mit Sanierungsprojekten der Stadt (Strassenbau, Trinkwasser, Kanalisation und Ortsantenne) und anderen Gewerken (Strom und Gas).

Anwohner können Liegenschaften an das Fernwärmenetz anschliessen

Die Gemeindeversammlung von Rheinfelden hat am 1. Dezember 2021 die Strassen- und Werkleitungssanierungen zwischen Haldenweg und Theodorshofweg beschlossen. Die Anwohner haben die Möglichkeit, ihre bestehenden Hausanschlüsse zu sanieren und ihre Liegenschaften an das Fernwärmenetz anzuschliessen.

Die Bauarbeiten des koordinierten Projekts haben am 21. März 2022 erfolgreich gestartet. Bei der Rheinparzelle im Bereich Roberstenstrasse/Flossländeweg und bei der Schulanlage Robersten wurden zwei Installationsplätze für die Bauunternehmen erstellt. Diese Flächen dienen später auch als Ausweichparkplätze für Anwohner.

Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Herbst 2023

Die direkt betroffenen Grundeigentümer werden vorgängig durch die Bauleitung im Detail über Einschränkungen und Massnahmen orientiert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Herbst 2023. Die AEW Energie AG investiert bis zur Fertigstellung rund 26 Millionen Franken in die Erweiterung des Wärmenetzes. Die Stadt Rheinfelden hat für die Erneuerung der Werkleitungen und Strassen rund 4,1 Millionen Franken bewilligt.

Mehr zum Thema:

Franken Energie Herbst Rheinfelden