Im August 2021, war der Waldrat des Kantons St. Gallen zu Gast bei den Verantwortlichen der Rheinaufweitung Maienfeld und Bad Ragaz.
Bauarbeiten
Ein Schutzhelm eines Bauarbeiters. (Symbolbild) - pixabay

Wie die Gemeinde Bad Ragaz berichtet, wa im August 2021, der Waldrat des Kantons St. Gallen zu Gast bei den Verantwortlichen der Rheinaufweitung Maienfeld und Bad Ragaz. Der Waldrat ist die Vereinigung der Waldbesitzer des Kantons St. Gallen. Bei der Begehung im Sarelliwald konnten sich die Vertreter der verschiedenen Waldregionen ein Bild über die geplante Aufweitung machen.

Die Rheinaufweitung Maienfeld und Bad Ragaz wurde anhand der verschiedenen Projektthemen vorgestellt. Bei bestem Wetter erhielten die Besucher einen Einblick in die Planungsarbeiten.

Unterteilung in vier Themengebiete

Unterteilt in die vier Themengebiete Wald, Ökologie, Flussbau und Geschiebe sowie Gesamtprojekt erläuterten die Fachleute die geplanten Schritte und diskutierten diese mit den Mitgliedern des Waldrats.

Eingegangen wurde dabei etwa auf die relevanten Aspekte des Projektes, d.h. flussbauliche Eingriffe, Grundwasser, Entfernung des Waldes, ökologische Anliegen, Dammsicherheit, die Materialbewirtschaftung, Besucherlenkung, Landwirtschaft etc.

Ebenfalls interessierte das künftige Unterhaltskonzept, der Projektperimeter oder der heutige und künftige Schutzstatus. Bei den Waldbesitzern stiess der Anlass im Sarelliwald auf gute Resonanz.

Vorbereitung der nächsten Schritte

Im Moment werden die weiteren Planungsarbeiten für die Rheinaufweitung Maienfeld und Bad Ragaz vorbereitet. Der nächste Schritt ist dann die Erarbeitung des Auflageprojekts. Das Auflage- und Bewilligungsverfahren ist frühestens für das Jahr 2023 vorgesehen. Die Bauarbeiten beginnen nach heutiger Planung frühestens im Jahr 2025.

Die Bevölkerung der Region hat im Frühjahr 2022 die Gelegenheit, sich im Sarelliwald über die Planung der Aufweitung zu informieren. Organisiert wird ein Informationsanlass im Gebiet der künftigen Aufweitung.

Mehr zum Thema:

Wetter