Der zweite Workshop zur Zentrumsentwicklung Fällanden findet am 2. Oktober 2021 statt. Die Bevölkerung ist eingeladen, sich aktiv zu beteiligen.
Fällanden. - Keystone

Am 2. Oktober 2021 findet der zweite Bevölkerungs-Workshop zur Zentrumsentwicklung Fällanden statt. Die Ergebnisse aus der ersten Mitwirkungsveranstaltung wurden seither aufgenommen und weiter verarbeitet. Auch am zweiten Workshop steht die Mitwirkung im Vordergrund. Interessierte Einwohnerinnen und Einwohner sind eingeladen, am zweiten Workshop zur Zentrumsentwicklung teilzunehmen und sich aktiv einzubringen.

Eine zukunftsorientierte Entwicklung des Dorfzentrums ist geplant

Im Rahmen der Legislaturziele 2018 bis 2022 sprach sich der Gemeinderat für die Stärkung und Partizipation der Bevölkerung aus und avisierte das Ziel, ein Konzept zur Zentrumsentwicklung in einem direktdemokratischen Prozess zu erarbeiten. Die Zwicky-Fabrik und davor das gesamte Areal rund um die Wigartenstrasse bieten grosses Potenzial für eine zukunftsorientierte Entwicklung eines belebten Dorfzentrums. Durch eine gute Gestaltung kann die Attraktivität der Wigartenstrasse für die Bevölkerung und das Gewerbe gesteigert werden.

Durch Workshops soll sich die Bevölkerung aktiv an der Planung beteiligen

Bereits am 20. Juni 2020 haben zwei Bevölkerungs-Workshops stattgefunden, an denen der Gemeinderat über die Zentrumsentwicklung informierte und sich die Bevölkerung aktiv zur künftigen Gestaltung und Nutzung des Dorfzentrums einbringen konnte.

Basierend auf den Ergebnissen der beiden Bevölkerungs-Workshops und ausgehend von den vielen Ideen zur Stärkung der Dorfgemeinschaft wurden inzwischen verschiedene Gestaltungskonzepte erarbeitet, die der interessierten Bevölkerung am Workshop vom 2. Oktober 2021 vorgestellt werden. Gleichzeitig wird die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die kreative Mitgestaltung und Weiterentwicklung miteinbezogen.

Aufgrund des grossen Interesses und der vielen positiven Rückmeldungen wird der Bevölkerungs-Workshop am Samstag, 2. Oktober 2021, zweimal hintereinander durchgeführt. Am Vormittag von 9 bis 13 Uhr und am Nachmittag von 14 bis 18 Uhr.