Wie die Gemeinde Aarberg berichtet, beginnen am 15. August 2022 die Abschlussarbeiten an der Nord-Süd-Verbindung. Mit Behinderungen ist zu rechnen.
Aarberg Stadtplatz.
Aarberg Stadtplatz. - Googe Maps
Ad

Nach dem Motto «Was lange währt, wird endlich gut» starten die Bauarbeiten für die Fertigstellungsarbeiten der Nord-Süd-Verbindung am Montag, 15. August 2022. Die Arbeiten dauern bis circa Ende Oktober 2022.

In der ersten Phase werden Baumeisterarbeiten durch die Firma Müller Aarberg AG ausgeführt. Diese beinhalten unter anderem das Versetzen von Randabschlüssen, Belagsarbeiten sowie eine behindertengerechte Haltestellenkante der Bushaltestelle an der Nidaustrasse.

Anschliessend werden durch die Firma Aemmer AG die Grünflächen gestaltet sowie Bäume und Hecken gepflanzt. Für den motorisierten Verkehr bestehen auf der Nidaustrasse keine Einschränkungen.

Bushaltestelle wird verschoben

Der Zugang zu den Liegenschaften ist für die Zufussgehenden und die Velofahrenden jederzeit möglich. Zeitweise muss mit Behinderungen, Erschwernissen und Verschmutzungen gerechnet werden.

Der Zugang über die Aussentreppe in die Tiefgarage ist jederzeit gewährleistet. Während der Bauarbeiten steht die Sammelstelle bei der Trafostation nicht zur Verfügung. Es wird gebeten, die Abfallsäcke auf der gegenüberliegenden Strassenseite (roter Kreis) zu deponieren.

Die Bushaltestelle wird ab dem 15. August 2022 rund 50 Meter in westliche Richtung verschoben. Die Zufahrt für die Blaulichtorganisationen zu den Gebäuden ist gewährleistet.

Sämtliche Organisationen wurden durch die Bauleitung informiert. Die am Bau Beteiligten werden alles daransetzen, die unumgänglichen Behinderungen und Einschränkungen möglichst kurz zu halten.