Die Stadt Luzern hat am Littauerberg zwei Strassen gesperrt, welche durch die Hitze beschädigt worden sind.
Stadt Luzern - Keystone
Stadt Luzern - Keystone - Community

Die beiden Abschnitte zeigten ein «Belagsschwitzen», teilte die Stadt am Mittwoch, 20. Juli 2022, mit. Auf ihnen werde nun Sand angebracht. Problematisch ist die Hitze gemäss des Communiqués vor allem für Strassen, deren Risse mit einer dünnen Schicht versiegelt worden sind. Das Bindemittel, das Bitumen enthält und den grobkörnigen Belag zusammenhält, wird weich und dringt an die Oberfläche.

Das Phänomen wird deswegen «Belagsschwitzen» genannt. Mit Hilfe des Sands soll sich das Bindemittel wieder festsetzen. Das «Belagsschwitzen» ist nun am von der Landwirtschaft geprägten Littauerberg aufgetreten.

Die westliche Bergstrasse sowie die Verbindungsstrasse zwischen der westlichen und östlichen Bergstrasse wurden zwischen Krattenbach und Torenberg respektive Grudligen gesperrt. Umleitungen sind signalisiert.