Am Donnerstagmorgen hat die Luzerner Polizei in der besetzten Liegenschaft an der Bruchstrasse eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Drei Personen festgenommen.
Kantonspolizei Luzern. - Kantonspolizei Luzern

Das Gebäude an der Bruchstrasse 64 wird seit 21. Juni 2022 besetzt. Der Hauseigentümer hat Strafanzeige wegen Verdachts auf Hausfriedensbruch eingereicht.

Die Staatsanwaltschaft Luzern hat die Anzeige geprüft und eine Untersuchung gegen Unbekannt eingeleitet. Die Bewohner wurden aufgefordert, das Gebäude zu verlassen. Dieser Aufforderung sind sie nicht nachgekommen.

Hausdurchsuchung am Donnerstagmorgen – drei Personen vorübergehend festgenommen

Die Staatsanwaltschaft Luzern hat die Luzerner Polizei beauftragt, vor Ort eine Hausdurchsuchung durchzuführen um zu klären, ob das Haus widerrechtlich bewohnt wird.

Die Durchsuchung wurde am frühen Donnerstagmorgen durchgeführt. Drei Personen wurden vorübergehend festgenommen. Diese werden identifiziert, zum Tatvorwurf befragt und danach wieder entlassen.

Nicht Gegenstand der Untersuchung der Staatsanwaltschaft Luzern und des Auftrages der Luzerner Polizei ist die Räumung der Liegenschaft.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern. Für alle Personen gilt die Unschuldsvermutung.