Die Luzerner Polizei baut ihre Kommunikationstätigkeit aus. Ab heute Dienstag, 22. März 2022, ist sie neu auf dem Social-Media-Kanal TikTok.
luzern verfolgungsjagd
Die Luzerner Polizei. (Symbolbild) - Keystone

Die Luzerner Polizei pflegt einen aktiven Dialog mit der Bevölkerung. Deshalb ist sie auch auf sozialen Medien präsent. Seit dem Start auf Social Media im 2020 ist die Luzerner Polizei mit einer Mischung aus attraktiven Posts und Videos rund um das polizeiliche Geschehen auf Facebook, Instagram, Twitter, LinkedIn und YouTube präsent und informiert ihre Follower laufend.

Jüngere Zielgruppe ansprechen

Mit der Social-Media-Plattform TikTok will die Luzerner Polizei nun primär eine neue und jüngere Zielgruppe ansprechen. Die vorwiegend Jugendlichen und jungen Erwachsenen sollen mit ausgewählten Themenfeldern wie Ausgang, Freizeitverhalten, Alkohol oder mit relevanten Präventionsthemen für Junge angesprochen werden. Es soll aber auch ein Blick hinter die Kulissen in den spannenden Polizeialltag und in den Polizeiberuf gewährt werden. Zudem wird mit den Followern ein Dialog geführt.

Die Luzerner Polizei freut sich über Besuche auf ihrem TikTok-Account, auf viele neue Follower und einen spannenden Austausch mit der Bevölkerung.

Mehr zum Thema:

Instagram Facebook Twitter Youtube