Am Freitagabend ist in Luzern ein altes Bauernhaus bei einem Brand vollständig zerstört worden. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden.
Luzern: Altes Bauernhaus geht in Flammes auf
Luzern: Altes Bauernhaus geht in Flammes auf - Luzerner Polizei

Am Freitag, um 23.35 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass ein altes Bauernhaus auf dem Littauerberg in Brand geraten sei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen Teile des Hauses in Vollbrand. Verletzt wurde niemand.

Die Kachelofenzentralheizung löste den Brand aus

Im Einsatz standen 75 Angehörige der Feuerwehren Emmen und der Stadt Luzern. Die Brandursache konnte durch die Brandermittler der Luzerner Polizei geklärt werden.

Das Bauernhaus wurde vollständig zerstört.
Das Bauernhaus wurde vollständig zerstört. - Luzerner Polizei

Diese dürfte auf Strahlungswärme im Zusammenhang mit der Kachelofenzentralheizung zurückzuführen sein, welche einen Glimmbrand verursachte. Das Bauernhaus wurde durch das Feuer vollständig zerstört. Der Sachschaden kann nicht beziffert werden.

Mehr zum Thema:

SachschadenFeuer