Während starker Niederschläge verursachte ein Autofahrer am Sonntagabend, 27. Juni, auf der Autobahn A2 einen Selbstunfall.
Unfall
Der Sachschaden liegt bei rund 30'000 Franken. - Luzerner Polizei

Der Unfall ereignete sich am Sonntagabend, kurz nach 20.30 Uhr, auf der Autobahn A2. Ein 53-jähriger Mann fuhr mit dem Auto in Richtung Luzern. Bei Knutwil verlor er die Herrschaft über das Auto und fuhr in Betonelemente und in die Leitplanke. Der Lenker und die Beifahrerin wurden vom Rettungsdienst 144 zur Kontrolle in das Spital gebracht.

Die Polizei geht davon aus, dass es zum Unfall gekommen ist, weil der Lenker die Geschwindigkeit nicht an die Witterungsverhältnisse (starker Regen und nasse Fahrbahn) angepasst hat.

Der Sachschaden liegt bei rund 30'000 Franken. Der Überholstreifen war während der Bergungs- und Reinigungsarbeiten vorübergehend gesperrt.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Franken A2 Autobahn