Noch ist unklar, ab wann im Baselbiet die breite Bevölkerung Zugang zur Auffrischimpfung gegen das Coronavirus erhält. Der Kanton will zuerst Booster-Impfungen für die priorisierten Personen abschliessen.
Coronavirus - Impfung
Mehrere Spritzen mit Comirnaty-Impfstoff gegen das Coronavirus des Herstellers Biontech/Pfizer liegen in einer Praxis zur Verimpfung bereit. - dpa

Termine für unter 65-Jährige würden erst vergeben, wenn die Auffrischimfungen der priorisierten Personen abgeschlossen seien, teilte die Baselbieter Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion am Dienstag mit. Ab wann dies ungefähr der Fall sein wird, konnte ein Sprecher der Direktion auf Anfrage nicht sagen.

Zur priorisierten Gruppe zählt neben den über 65-Jährigen das Gesundheitspersonal mit Patientenkontakt, das seit Montag einen Termin für die Booster-Impfung buchen kann. Zudem wird am kommenden Samstag und Sonntag im Impfzentrum Mitte in Muttenz nur das Gesundheitspersonal mit einer Auffrischimpfung bedient. Für die Booster-Mitteilung ist gemäss Mitteilung eine Bescheinigung des Arbeitgebers nötig.

Mehr zum Thema:

Coronavirus