Die Baselbieter Regierung hat aus dem Swisslos-Fonds Gelder zur Sicherung der Archivbestände der Kolumbianischen Wahrheitskommission gesprochen.
Die Schweizerische Friedensstiftung zügelt nach Basel.
Die Schweizerische Friedensstiftung zügelt nach Basel. - Keystone

Die Baselbieter Regierung hat aus dem Swisslos-Fonds Gelder zur Sicherung der Archivbestände der kolumbianischen Wahrheitskommission gesprochen. Es handelt sich um jeweils 73'000 Franken in den Jahren 2022 bis 2025.

Das Archiv der kolumbianischen Wahrheitskommission ist der Stiftung Swisspeace in Basel angegliedert, wie die Baselbieter Regierung am Dienstag, 21. Juni 2022, mitteilte.

Es handelt sich gemäss Communiqué um Sensibilisierungsbemühungen für Friedensarbeit, die massgeblich vom Bund getragen wird.

Die Wahrheitskommission ist eine offizielle Institution, die 2016 in Kolumbien als Ergebnis des Friedensvertrages mit der ehemaligen Guerilla-Organisation FARC und der Regierung entstand.

Mehr zum Thema:

Regierung Swisslos Franken Liestal