Heute Morgen, 26. September, verlor ein Automobilist die Herrschaft über seinen Wagen und prallte gegen die Leitplanken. Er war alkoholisiert.
Kantonspolizei Aargau
Der Lenker blieb unverletzt. - Kantonspolizei Aargau

In einem älteren BMW war der 35-Jährige am Sonntagmorgen auf der A1 in Richtung Zürich unterwegs. Kurz nach 7.30 Uhr verlor er bei Lenzburg die Herrschaft über den Wagen.

Dieser geriet nach rechts, wo er zunächst mit der Randleitplanke kollidierte. In der Folge überquerte er die Fahrbahn, um dann gegen die Mittelleitplanke zu prallen.

Dort kam der BMW stark beschädigt zum Stillstand. Der Lenker blieb unverletzt.

Allerdings stellte die Kantonspolizei Aargau fest, dass er alkoholisiert war. Weil zudem der Verdacht auf Drogeneinfluss bestand, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinprobe an.

Die Polizei nahm ihm den Führerausweis ab.

Mehr zum Thema:

BMW A1