Im Neuhoftunnel geriet am Samstag, 27. November, ein Automobilist auf die Gegenfahrbahn und kollidierte folglich mit der Tunnelwand.
Selbstunfall in Lenzburg. - Kantonspolizei Aargau

Am Samstagabend, kurz vor 21 Uhr, fuhr ein 41-jähriger PW-Lenker von Hendschiken kommend in den Neuhoftunnel in Lenzburg. In der Rechtskurve geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort folglich mit der Tunnelwand. Umgehend wurde die Polizei vor Ort aufgeboten.

Der Lenker blieb unverletzt. Die Beifahrerin sowie ein zehn Monate altes Kleinkind wurden zwecks Kontrolle mit der Ambulanz ins Spital überführt.

Übermüdung führte zum Unfall

Am Fahrzeug entstand zudem Sachschaden von mehreren Tausend Franken. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen.

Vordergründig dürfte Übermüdung zum Unfall geführt haben. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens kam es zu keiner Kollision mit dem Gegenverkehr.

Dem Unfallverursacher wurde der Führerausweis zuhanden des Strassenverkehrsamtes vorläufig abgenommen. Zudem wird er bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Franken