Wie die Gemeinde Möriken-Wildegg informiert, ist die Ausgabe des Jahrbuches 2019 bis 2021 ab sofort im Gemeindebüro und im Online-Schalter erhältlich.
Zementfabrik - Möriken-Wildegg.
Zementfabrik - Möriken-Wildegg. - Nau
Ad

Die Gemeinde Möriken-Wildegg berichtet, dass das erste Jahrbuch unter der Redaktion von Urs Frick im Jahr 2011 erschien. Mit unglaublich viel Elan, Enthusiasmus und unbändigem «Gwunder» über alle Aktivitäten in der Gemeinde hat er in der Folge sechs Ausgaben des Jahrbuches herausgegeben.

Dabei kann man sich kaum vorstellen, wie viele Stunden, Wochen, Monate er für das Zusammentragen der Texte, die redaktionelle Arbeit, das Gestalten des Buches und das Festhalten der Ereignisse aufgewendet hat.

Dabei hat Urs Frick aber auch seiner Leidenschaft der Fotografie nachgehen können und hat so unzählige Anlässe im Dorf bildlich festgehalten.

Die Ausgabe des Jahrbuches 2019–2021 liegt vor

Dies ist das letzte Jahrbuch von Urs Frick. Die Gemeinde und die «MöWi-Zytig» danken Urs Frick für die Dokumentation der Gemeinde in den letzten zwölf Jahren und seine grosse Arbeit.

Nun liegt die Ausgabe des Jahrbuches 2019–2021 vor. Es ist wiederum ein fantastisches Werk geworden.

Da im Jahr 2020 kaum eine Veranstaltung durchgeführt werden konnte und das gesellschaftliche Leben auch 2021 noch eingeschlafen blieb, umfasst das Jahrbuch mit den Jahren 2019 bis 2021 drei Jahrgänge. Es ist ab sofort erhältlich und kann im Gemeindebüro und im Online-Schalter für einen Unkostenbeitrag von zehn Franken bezogen werden.

Mehr zum Thema:

Fotografie Franken Möriken-Wildegg