Wie die Gemeinde Nunningen berichtet, wohnen zurzeit 13 Flüchtlinge aus der Ukraine in Nunningen und acht in Zullwil.
Ukraine Krieg
Zwei Frauen, die vor dem Ukraine-Krieg geflüchtet sind, am Zürcher Hauptbahnhof. - keystone

Zurzeit sind 13 Flüchtlinge aus der Ukraine in Nunningen wohnhaft. Unter diesen 13 Personen sind fünf Kinder im Alter von sieben bis fünfzehn Jahren, sie besuchen die Primar- oder die Sekundarschule. In Zullwil sind momentan acht Personen aus der Ukraine wohnhaft.

Für die Kommunikation steht ein Dolmescher zur Verfügung oder Übersetzungsprogramme – die Gemeindemitarbeiterinnen von Nunningen zeigen da viel guten Willen und Engagement bei der Anmeldung der Flüchtlinge.

Die Flüchtlinge werden von der Sozialregion Thierstein beziehungsweise der Sozialkommission Gilgenberg betreut. Mit dem Status S können die Flüchtlinge – je nach Sprachkenntnissen und Ausbildung – einer beruflichen Tätigkeit nachgehen. Der Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Flüchtlinge aus der Ukraine ist Hans Göller.

Mehr zum Thema:

Zullwil Nunningen