Wie die Gemeinde Röthenbach im Emmental berichtet, entspricht das Feuerwehrfahrzeug der Topographie der Gemeinde und kann jeden abgelegenen Hof erreichen.
siebnen
Symbolbild Feuerwehr - Keystone

Das neue Feuerwehrfahrzeug Röthenbachs verfügt über ein AEBI Chassis. Der MT 750 hat einen Sechs-Zylinder-Motor mit 156 PS.

Den Aufbau konstruierte die Firma VOGT AG in Oberdiessbach. Es werden 1500 Liter Wasser, vier Atemschutzgeräte, ein Akkulüfter mit einer Leistung von gut 19 Kubikmeter pro Stunde sowie 120 Meter Transportleitung (75 Milimeter) und 180 Meter Druckleitung (40 Milimeter) mitgeführt. 

Das Fahrzeug ist auf eine maximale Geschwindigkeit von 45 km/h ausgelegt und kann mit dem Führerausweis der Kategorie B gefahren werden. Das Fahrzeug entspricht der Topographie der Gemeinde Röthenbach i. E. und kann dadurch auch jeden abgelegenen Hof erreichen.

Ausgelegt für die Bewältigung der ersten 15 Minuten

Eine Person kann zum Ereignis fahren und sämtliches Material transportieren, welches für die Bewältigung der ersten 15 Minuten nötig ist.

Mehr zum Thema:

Wasser Feuerwehr