Die Rigi Bahnen haben die Pläne für eine neue Gondelbahn zwischen Weggis und Rigi Kaltbad gestoppt. Unter anderem aus finanziellen Gründen. Die Verantwortlichen wollen nun ein kleineres Projekt prüfen.
Rigi-Bahnen Rigi Kulm
Ein Zug der Rigi-Bahnen kurz bevor Rigi Kulm. (Symbolbild) - keystone

Die Rigi Bahnen haben die Pläne für eine neue Gondelbahn zwischen Weggis und Rigi Kaltbad gestoppt. Unter anderem aus finanziellen Gründen. Die Verantwortlichen wollen nun ein kleineres Projekt prüfen.

Die neusten Zahlen zeigen offenbar, dass die geplante neue Gondelbahn deutlich teurer würde, als ursprünglich angenommen. Rigi-Bahnen-CEO Frédéric Füssenich sagte am Montag gegenüber dem Regionaljournal Zentralschweiz von Radio SRF, mit den ursprünglich angenommenen Kosten könne man diese Bahn nicht rentabel betreiben.

Zudem generierten die Rigi Bahnen wegen der Corona-Pandemie weniger Einnahmen. «Entsprechend müssen wir nun nochmals über die Bücher», sagte Füssenich. Einen Ersatz für die über 50-jährigen Bahn brauche es aber auf jeden Fall. Dieser müsse in einem vernünftigen Kosten-Nutzen-Verhältnis stehen. Ob es einen Kapazitätsausbau gebe, könne er derzeit noch nicht sagen.

Mehr zum Thema:

Bahn SRF Coronavirus