Vergangenen Samstag verlor die erste Damenmannschaft des HV Herzogenbuchsees zuhause gegen GC Amicitia Zürich.
Nora Rohde
Nora Rohde beim Torabschluss. - Copyright by Kjell Ita

Bereits am Anfang war das Spiel von den guten Verteidigungen auf beiden Seiten gezeichnet. Während die Zürcherinnen sich durch eine harte Buchser Abwehr nicht beirren liessen, schafften es die Buchserinnen nicht, ihr Angriffsspiel wie gewohnt zu spielen. Durch zu viele unpräzise Pässe und Abschlüsse wurden den Zürcherinnen die Bälle geschenkt, welche sie geschickt in Gegenstoss Tore umwandelten. So gingen die Stadtzürcherinnen schon früh in Führung. So stand es zur Halbzeit 11:14 für GC Amicitia Zürich.

Auch den Start in die zweite Halbzeit verlief für die Oberaargauerinnen nicht wie gewünscht. Die Fehler lagen immer noch im Angriffsspiel wo sie weiterhin zu hastig spielten und so die Bälle verloren. Bereits kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Zürcherinnen ihren Vorsprung vergrössern und diesen auch über 60 Minuten halten. Am Ende verlor das Heimteam klar mit 17:24.

Nun muss man nach vorne Schauen und sich auf das letzte Spiel in dieser Abstiegsrunde vorbereiten. Denn bereits am nächsten Dienstag treffen die Buchserinnen auf den DHB Rotweiss Thun.

Mehr zum Thema:

GC