Wie die Gemeinde Luterbach informiert, werden vom 9. Mai 2022 bis zum 3. Juni 2022 150 Schweizer Armeeangehörige die Truppenunterkunft beim Werkgebäude belegen.
Schweizer Armee coronavirus
Soldaten der Schweizer Armee stehen in Reih und Glied. (Symbolbild) - Keystone

In der Truppenunterkunft beim Werkgebäude stehen für insgesamt 158 Armeeangehörige (AdA) Schlafplätze zur Verfügung. Die Unterkunft wurde gleichzeitig 1989 mit dem Werkgebäude erstellt. Seither wird sie regelmässig vom Militär belegt. Um dem Platzbedarf gerecht zu werden, wird zusätzlich zur Militärunterkunft auch ein Teil vom Zivilschutzkeller vermietet.

Die Militärunterkunft verfügt zu den 158 Schlafplätzen (zusätzlich 16 Betten im Krankenzimmer) noch zwölf WC-Anlagen, Waschgelegenheiten und eine Dusche mit acht Brausen.

Belegt soll die Unterkunft vom Militärpolizeibataillon 4 (MP Bat 4), das aus 150 Armeeangehörigen besteht. Das «Ostschweizer» Militärpolizeibataillon 4 wurde am 1. Januar 2018 neu aufgestellt.

Das MP-Bataillon ist auf sicherheitspolizeiliche Leistungen spezialisiert

Das MP-Bataillon 4 kann die Durchhaltefähigkeit der Berufsformationen des Kommandos der Militärpolizei erhöhen, die zivilen Behörden subsidiär unterstützen oder Militärpolizei-Leistungen zu Gunsten anderer Armeeformationen erbringen.

Die MP-Bataillone sind dabei primär auf sicherheitspolizeiliche Leistungen spezialisiert. Der Hauptauftrag der MP ist der Personenschutz des Oberbefehlshabers der Armee in Kriegszeiten. Die MP kann aber auch im subsidiären Einsatz den Auftrag des Personenschutzes von ranghohen Offizieren oder Entscheidungsträgern wahrnehmen.

Mehr zum Thema:

Schweizer Armee Luterbach