Wie die Gemeinde Kriegstetten informiert, hat die Gemeinde das Homusserhaus gekauft und möchte das Grundstück einer attraktiven öffentlichen Nutzung zuführen.
fdp.die liberalen
Wieser war ehemaliger Gemeinderat von Rudolfstetten AG. (Symbolbild) - Keystone
Ad

Die Hornussergesellschaft Kriegstetten-Rechenswil will ein neues Hornusserhaus in Recherswil bauen. Der Kanton Solothurn hat die Bewilligung für das Hornusserhaus in Recherswil mit der Auflage erteilt, dass entweder das Hornusserhaus in Kriegstetten verkauft oder zurückgebaut werden muss.

Gemäss Vertrag zwischen der Bürgergemeinde Kriegstetten und der Hornussergesellschaft Kriegstetten vom 22. April 1976 hat die Gemeinde Kriegstetten ein Vorkaufsrecht. Die Solothurnische Gebäudeversicherung SGV hat am 22. Februar 2022 das Hornusserhaus an der Hauptstrasse in Kriegstetten, welches im Jahre 1975 gebaut wurde, geschätzt. Der Versicherungswert des Homusserhauses mit einem Volumen von 350 Kubikmetern beträgt 212'450 Franken.

Der Gemeinderat möchte das Grundstück entwickeln

Der Gemeinderat möchte die Hornusserhüfte von 350 Kubikmetern sowie das umliegende Land im Umfang von rund 1000 Quadratmetern zu einem Kaufpreis von 100'000 Franken zu erwerben und für die Öffentlichkeit als Teil des Naherholungsgebiets erhalten. Der Kauf dient der Sicherung der Parzelle für künftige öffentliche Zwecke, schliesslich ist die Hornusserhütte von ortshistorischer Bedeutung. Der Gemeinderat möchte das Grundstück entwickeln und einer attraktiven öffentlichen Nutzung unter anderem für Anlässe zuführen.

Aufgrund dieser Ausgangslage darf man das vorliegende Kaufangebot von 100'000 Franken mit dem Landumschwung im Hinblick auf den Versicherungswert des Gebäudes als gerechtfertigt und fair für die Gemeinde taxieren. Die Parzelle eignet sich bestens für eine langfristige strategische Landsicherung für Kriegstetten als Kulturort. Der Gemeinderat ist überzeugt, dass mit dem Erwerb und mittels Umgestaltung insbesondere des Aussenbereichs der Parzelle, Kriegstetten als attraktiver Ort für Einheimische und Gäste gewinnt.

Beschluss des Gemeinderates

Aufgrund der guten finanziellen Lage der Gemeinde mit einem Eigenkapital von rund 4'000'000 Franken kann die gesamte Finanzierung durch liquide Mittel sichergestellt werden. Die Parzelle wird dem Finanzvermögen gutgeschrieben, das heisst, sie wird in der Bilanz auf der Aktivseite verbucht.

Das Homusserhaus inklusive das gegenüberliegende Land im Halte von circa 1000 Quadratmetern werden zum Preis von total 100'000 Franken gekauft. Die Gemeindeschreiberin wird den Kauf bei der Amtschreiberei in Solothurn anmelden.

Mehr zum Thema:

RecherswilFrankenKriegstetten