Floorball Köniz siegt mit 12:6 auswärts im Cup gegen Zug United. Der nächste Gegner ist noch nicht bekannt.
Spieler vom Team Floorball Köniz. - Köniz
Spieler vom Team Floorball Köniz. - Köniz - imagepower.ch / Fabian Trees

Das neue Jahr startete für das NLA-Team von Floorball Köniz gleich mit dem Cup-Viertelfinale auswärts gegen Zug United. Keine Zeit also, die Feiertage gemütlich ausklingen zu lassen. Und so liess der Meister gegen den amtierenden Cupsieger auch gleich los wie die Feuerwehr, stand es doch nach sieben Minuten bereits 3:0 aus Sicht der Berner.

Nach dem fulminanten Start konnten sich die Zuger fangen und kreierten ihrerseits erste Chancen. Köniz manövrierte sich oft selbst in Probleme, indem man sich Ballverluste in der Mittelzone leistete und in dieser Phase sporadisch zu ballorientiert agierte.

In Kombination mit den sehr direkt vorgetragenen Angriffen der Zuger resultierte ein Spiel mit viel unkontrollierten Situationen. Eine dieser Situationen führte auch zum Anschlusstreffer für das Heimteam. Doch das Team von Jyri Korsman reagierte unmittelbar und stellte den drei-Tore-Vorsprung noch vor der ersten Pause wieder her.

Floorball Köniz siegt klar aber mit wenig Spektakel

Der zweite Abschnitt bot den wenigen Zuschauern, die den Weg in die Halle gefunden hatten, wenig Spektakel. Die Zuger versuchten viel, es gelang ihnen aber wenig, der Gast war mit viel Ballbesitz zufrieden. Trotzdem bauten die Könizer den Vorsprung auf 2:6 aus.

Wer ein Aufbäumen von Zug erwartet hatte, wurde überrascht. Die Könizer hatten sich vorgenommen, ein allfälliges Comeback im Keim zu ersticken. Nach rund 30 Sekunden traf FBK zwar nur die Torumrandung und nur zwei Zeigerdrehungen und ein weiterer Pfostentreffer später erhöhte Köniz auf 2:7.

Dieses Tor nahm dem Heimteam fühlbar den restlichen Wind aus den Segeln. Danach verkam das Spiel für beide Seiten zu einer Pflichtaufgabe. Einige Tore fielen noch auf beiden Seiten, was auch der nachlassenden Konsequenz aller geschuldet war.

Das Cup-Halbfinal wartet auf Floorball Köniz

Mit dem Schlussresultat von 6:12 zieht Floorball Köniz ohne zu glänzen aber souverän in den Cup-Halbfinal ein. Der Gegner ist noch nicht bekannt, mussten doch alle anderen Partien (Cup und Meisterschaft) aus pandemietechnischen Gründen verschoben werden.

Sollte alles nach Plan verlaufen und die anderen Cup-Viertelfinalspiele zeitnah nachgeholt werden, geht es im Cup für das NLA-Team mit ebendiesem Cup-Halbfinal weiter.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Floorball Köniz