Das Landhaus setzt auf qualitativ hochstehende Produkte, die von Hand verarbeitet und mit persönlichem Flair serviert werden.
Landhaus Liebefeld
Restaurant Landhaus Liebefeld. - Landhaus Liebefeld
Ad

Fern vom alltäglichen Trubel stellt das Landhaus eine Oase dar, die den Gästen einen genussvollen Ort mit herrlichem Ambiente bietet. Mit ihrer Einrichtung aus rustikal und chic werden in gehobenem Rahmen saisonale Spezialitäten aus verschiedenen Regionen angeboten.

An warmen Tagen lädt der Platanengarten zu leckeren Sommergrillspezialitäten ein. Die 37 Angestellten setzen sich mit Herzblut dafür ein, dass sich die Gäste wohl und wie zuhause fühlen.

Landhaus Liebefeld
Der gemütliche Garten des Landhauses. - Landhaus Liebefeld

«Mein Job ist es Menschen glücklich zu machen»

Thomas Christen, Geschäftsführer des Landhauses ist neben einem gewinnbringenden Unternehmen auch die soziale Verantwortung wichtig. In den letzten 11 Jahren hat er 36 Lehrlinge ausgebildet, darunter auch einige, die in der Vergangenheit zu kämpfen hatten.

Trotz teilweise langen Arbeitszeiten liebt er seine Arbeit und schätzt die Nähe zu seinen Gästen. Er liebt es sie glücklich zu machen und erfreut sich über das eine oder andere lustige Gespräch mit ihnen.

Gegen 1 Uhr morgens geht es meistens wieder nachhause, bei Hochzeitsanlässen kann es jedoch schon etwas später werden. Es stört ihn nicht, wenn er auf dem Nachhauseweg den Sonnenaufgang bestaunen kann und sein Weg den des «Brötlibecks» kreuzt.

Landhaus Liebefeld
Thomas Christen, der Geschäftsführer. - Landhaus Liebefeld

Glück geht durch den Magen

Wer gerne speist und trinkt, hat die Wahl zwischen der Landhausbar, der Gaststube, der Rôtisserie oder dem «Le Caveau». Die Gaststube lädt mit ihrer Gemütlichkeit zum Verweilen ein.

Neben den saisonalen Gerichten werden Klassiker wie den hausgemachten Hackbraten, Entrecôtes im Pfännli oder die «Suure Läberli» angeboten. Die Rôtisserie zeichnet sich durch eine Gästebewirtung voller Hingabe und grosser Wertschätzung aus.

Kulinarische Höchstleistungen werden hierbei in der französischen Küche wiedererkannt und dabei neue Koch- und Garmethoden angewendet. Wer immer schon gerne mal in einem stimmungsvollen Weinkeller essen wollte, ist im «Le Caveau» genau richtig.

Die Menus werden basierend auf ökologischen Grundsätzen zubereitet, wobei auf Zusatzstoffe und verarbeitete Lebensmittel verzichtet wird. Näheres über die genaue Ökobilanz kann auf der Homepage nachgeschaut werden.

Landhaus Liebefeld
Die Rôtisserie. - Landhaus Liebefeld

Viel Platz für Grossanlässe

Das Landhaus sorgt auch im Winter für gute Stimmung. Bei Kälte können sich die Gäste an einem gemütlichen Feuer wärmen und sich von einem exklusiven Food Festival verwöhnen lassen.

Wer lieber drinnen feiert, kann seinen Anlass mit maximal 350 Gästen auch im schönen Landhaus durchführen. Bei kleineren Anlässen eignet sich der Dachstock für Feste und Hochzeiten mit bis zu 130 Gästen. Übernachten kann man im dazugehörenden Romantik Hotel im gleichen Gebäude.

Zur Person

Thomas Christen ist 36 Jahre alt und lebt mit seiner Ehefrau und seinen beiden Kindern in Oberscherli. An der Gemeinde Köniz gefällt ihm vor allem die Mischung aus Stadt und Land. Zu seinem Lieblingshobby gehören Marathons.

Das Landhaus Liebefeld ist Nau Regionalpartner in Köniz.

Mehr zum Thema:

Lebensmittel Oberscherli Feuer Liebefeld