Wie die Gemeinde Schöftland bekannt gibt, muss sie den geplanten Neujahrsapéro vom 2. Januar 2022, aufgrund der angespannten Corona-Lage, absagen.
Dorfstrasse in der Gemeinde Schöftland.
Dorfstrasse in der Gemeinde Schöftland. - Nau.ch / Simone Imhof

Der Gemeinderat von Schöftland muss die Bevölkerung davon in Kenntnis setzen, dass der geplante Neujahrsapéro vom 2. Januar 2022 unter Berücksichtigung der negativ verlaufenden epidemiologischen Lageentwicklung und der damit verbundenen Einschränkungen, sprich Auswirkungen auf die Gesamtorganisation, nicht stattfinden kann.

Der Gemeinderat blickt gleichzeitig zuversichtlich in die Zukunft und ist guten Mutes, dass die Umsetzung des nächsten Neujahrsanlasses per Anfang 2023 wiederum in gewohnter und allseits beliebter Form erfolgen darf.

Mehr zum Thema:

Coronavirus