Historiker Rolf Bolliger hat Daten aus den Jahren 1551 bis 1888 der Reformierten Kirchgemeinde Leerau digitalisiert. Diese können jetzt eingesehen werden.
Übergabe der Kirchendaten in Kirchleerau. - Gemeinde Kirchleerau
Ad

Im Archiv der Reformierten Kirchgemeinde Leerau in Kirchleerau lagern unter anderem die alten Kirchenrodel. Diese beinhalten ab dem Jahr 1551 kirchliche Kasualien wie Taufen, Konfirmationen, Trauungen und Beerdigungen. Bei diesen Handlungen hielten die jeweiligen Pfarrer zahlreiche Namen, Personendaten und weitere Informationen fest.

Die Kirchenrodel gehören zu den ältesten schriftlichen Zeugnissen von Kirchleerau und Moosleerau. Ihr Inhalt stellt nicht nur für Familienforscher einen grossen historischen Wert dar.

Die Aufzeichnungen geben Auskunft über die allgemeine Bevölkerungsentwicklung in den Gemeinden Kirchleerau und Moosleerau. Sie zeigen auch das Auftreten der verschiedenen Familien und deren Verbreitung in den Ortschaften. So wird beispielsweise deutlich, dass im bearbeiteten Zeitraum der Familienname Hunziker mit knapp 50 Prozent den weitaus grössten Anteil an der Gesamtbevölkerung aufweist.

Es lassen sich aus den Aufzeichnungen auch zahlreiche Krankheiten und Todesursachen nachweisen. Dazu gehörten unter anderem Seuchen wie Pest und rote Ruhr. Hier sticht insbesondere eine hohe Kindersterblichkeit hervor. Tragische Schicksale einzelner Familien, denen innert weniger Tage mehrere Kinder wegstarben, machen noch heute betroffen. Die Bestattung eines 104-jährigen Bürgers, wie 1633 geschehen, war hingegen die absolute Ausnahme.

Viele Fakten lassen sich in den Kirchenbüchern finden

Diese und zahlreiche weitere interessante Fakten lassen sich den alten Kirchenbüchern entnehmen. Sie können nun unkompliziert in digitaler Form eingesehen und durchsucht werden. In den vergangenen zwei Jahren hatte der Historiker Rolf Bolliger die Gelegenheit, die ältesten elf Bände mit den Daten von 1551 bis 1888 professionell abzulichten.

Im Fotostudio von Bruno Jehle in Gontenschwil wurden die Bücher Seite für Seite hochauflösend fotografiert und jedes Bild nachbearbeitet. Die Einzelbilder, zu PDF-Dateien zusammengefasst, liegen nun als elf elektronische Bücher mit einem Gesamtumfang von 1800 Seiten vor.

Im Weiteren wurden mit grossem zeitlichem Aufwand sämtliche Kirchenrodel von 1551 bis 1816 in eine Excel-Datei transkribiert. Die im Original in deutscher Kurrentschrift abgefassten Daten werden dadurch für jedermann gut lesbar.

Daten für alle zugänglich

Dank der Digitalisierung kann die Sammlung von rund 9000 Datensätzen nach Stichworten durchsucht und gefiltert werden. Die Schreibweisen von Familien- und Personennamen wurden zu diesem Zweck normalisiert und der heutigen Form angepasst.

Dem Autor ist es ein Anliegen, das Ergebnis dieser aufwendigen Arbeit allen interessierten Personen zugänglich zu machen. Daher wird die vorliegende Arbeit der Gemeinde Kirchleerau kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Daten stehen auf der Gemeindewebseite zum Download bereit.

Mehr zum Thema:

Digitalisierung Moosleerau Daten Kirchleerau