Beim Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses ist am Samstag in Kloten ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden.
Feuerwehr Brand Kloten - Nau.ch / Drone-Air-Media.ch
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In Kloten ZH brach am Samstag ein Feuer in einem Wohnhaus aus.
  • Zwei Mieter wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur Kontrolle ins Spital gebracht.
  • Es entstand ein hoher Sachschaden.

Gegen 11 Uhr, am 26. Februar 2022, ging bei der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung die Meldung ein, dass Rauch aus einem Lichtschacht eines Mehrfamilienhauses dringen würde.

Die Rettungskräfte rückten mit einem Grossaufgebot aus. Während den sofort eingeleiteten Löscharbeiten wurden die 19 Bewohner der Liegenschaft über das Treppenhaus oder eine Drehleiter evakuiert. Zwei Mieter der Liegenschaft mussten wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung mit Rettungswagen vor eine Kontrolle in ein Spital gefahren werden.

Polizei Feuer Kloten - Nau.ch / Drone-Air-Media.ch

Die Feuerwehr rückte mit Atemschutz in die Kellerräumlichkeiten des Hauses vor und konnte den Brand lokalisieren und löschen. Durch das Feuer wurde die Strom- und Wasserversorgung des Gebäudes unterbrochen; daher sind die Wohnungen derzeit nicht bewohnbar. Für die Mieter wird durch die Gemeinde Kloten eine Unterkunft organisiert.

Schaden von mehreren hunderttausend Franken

Der Russ- und Feuerschaden im Kellerbereich sowie dem Treppenhaus und den Wohnungen wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. Wegen des Brandes mussten Teilbereiche der Wilden-Mann-Kreuzung gesperrt werden; die Feuerwehr organisierte eine Verkehrsführung.

Die Ursache des Feuers ist zurzeit unklar und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Stützpunktfeuerwehr Kloten, ein Grossraumretter sowie mehrere Rettungswagen von Schutz & Rettung, ein Rettungswagen mit Notarzt vom Spital Bülach und das Care-Team des Kantons Zürich im Einsatz.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

FeuerwehrFrankenFeuerSachschaden