Die Saison 2021/22 hat für den EHC Kloten bereits begonnen. Der Flughafenclub hat nach der Saisonanalyse personelle wie organisatorische Entscheide getroffen.
ehc kloten
Das Logo des EHC Klotens. - Keystone

Wie der EHC Kloten berichtet, stösst mit Sandro Zurkirchen grosse Torhüter-Kompetenz zum EHC Kloten – Andri Spiller verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre.

Die erste Mannschaft des EHC Kloten hat in den letzten Tagen den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Auf der wichtigen Position des Torhüters konnte der EHC Kloten mit Sandro Zurkirchen einen zweiten erfahrenen Torhüter verpflichten – er stösst vom HC Lugano in die Flughafenstadt. Zurkirchen unterschreiben einen Vertrag über ein Jahr in der Swiss League mit Option auf ein weiteres Jahr in der National League.

Spiller verlängert – Harrison Schreiber erhält ersten Profivertrag

Stürmer Andri Spiller verlängert nach seiner ersten kompletten Saison beim EHC Kloten seinen Vertrag vorzeitig um 2 Jahre. Spiller hat in der vergangenen Saison in insgesamt 62 Spielen 63 Punkte erzielt – insbesondere in den Playoffs war er mit 8 Toren und 11 Zuspielen ein sehr sicherer Scorer.

Harrison Schreiber – bisher U20-Elit Junior beim EHC Kloten – hat seinen ersten Vertrag als Profi beim EHC Kloten unterzeichnet. Nachdem er vergangene Saison bereits beim EHC Winterthur erste Swiss-League-Erfahrungen hat sammeln dürfen, zählt er nun fix zum Kader des EHC Kloten. Schreiber – er kann sowohl auf der Center- wie auf der Flügelposition eingesetzt werden – und der EHC Kloten haben sich vorerst auf einen Einjahresvertrag geeinigt.

Neben den beiden Stürmern absolvieren die beiden Eigengewächse Nils Riesen (Tor) und Vincent Despont (Verteidigung) die Vorbereitung mit der ersten Mannschaft und erhalten so die Gelegenheit, sich für weitere Einsätze zu empfehlen.

Die Kaderplanung ist demnach praktisch abgeschlossen. Der EHC Kloten lässt sich die Option offen, noch vor Saisonbeginn einen Verteidiger zu verpflichten.

Pascal Signer, CEO und Delegierter des Verwaltungsrats der EHC Kloten Sport AG zum aktuellen Stand der Planung: «Ich bin sehr glücklich über die Neuverpflichtung sowie die Verlängerungen innerhalb der ersten Mannschaft. Es ist unser Weg, Spieler aus dem eigenen Nachwuchsverbund in die erste Mannschaft zu integrieren. Dass wir dies können zeigt, dass wir mit der Nachwuchsstrategie auf dem richtigen Weg sind. Ich wünsche auf diesem Weg allen neuen Spielern einen guten Start in Kloten.»

Patrik Bärtschi wird Sportchef des EHC Kloten

Felix Hollenstein befindet sich nach wie vor in der Rekonvaleszenz seiner Erkrankung. Da in diesem Zusammenhang der Zeitpunkt der vollständigen Rückkehr ungewiss ist, übernimmt Patrik Bärtschi per sofort die Funktion des Sportchefs des EHC Kloten. Zusammen mit Felix Hollenstein wurde vereinbart, dass nach seiner vollständigen Genesung die neue Funktion innerhalb der Organisation definiert wird. Dem EHC Kloten liegt nach wie vor viel daran seinen ehemaligen Sportchef in diesem Prozess so gut wie möglich zu unterstützen und zur Seite zu stehen.

Pascal Signer zum Wechsel auf der Sportchef-Position: «Die letzten Monate konnten wir den Ausfall von Felix Hollenstein intern auffangen. Der Sportchef ist und bleibt eine Schlüsselrolle in unserer Organisation. Mit dem Ausblick auf die wichtige, kommende Saison sind wir gemeinsam zum Schluss gekommen, dass die Ressourcen auf eine Person konzentriert werden sollten. Patrik hat in den letzten Jahren sehr gute Arbeit im Nachwuchs geleistet und sich die notwendige Erfahrung angeeignet.» Das Engagement von Bärtschi unterstreicht, dass der EHC Kloten nicht nur auf dem Eis, sondern auch daneben viel und erfolgreich in die Ausbildung und Weiterentwicklung von Mitarbeitenden investiert. «Ich möchte allen danken, die in den anspruchsvollen Monaten zusätzliche Aufgaben übernommen haben und bin überzeugt, dass nun alle Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt sind», so Pascal Signer weiter.

Auch Patrik Bärtschi freut sich, beim EHC Kloten künftig eine neue Schlüsselrolle einnehmen zu können: «Ich freue mich wahnsinnig auf die neue Aufgabe als Sportchef sowie auf die Zusammenarbeit mit dem Staff, den neuen Coaches und den Spielern. An dieser Stelle möchte ich mich beim Verwaltungsrat sowie dem Vorstand des Nachwuchses für diese Chance bedanken. Nun gilt es mit harter und ehrlicher Arbeit die notwendigen Fortschritte zu erzielen und uns auf eine gute Saison vorzubereiten.»

Die Führung des Nachwuchses respektive des Vereins EHC Kloten ist dank dem Projekt «SIMUL» weiter gewährleistet. Der Vorstand des Vereins wird in den nächsten Wochen zusammen mit CEO Pascal Signer einen geeigneten Nachfolger präsentieren.

Mit Publikum in die neue Meisterschaft

«Wir wollen es nicht verschreien – aber ich gehe stark davon aus, dass wir die neue Spielzeit wieder mit ausreichend Fans erleben dürfen», lässt Mike Schälchli, Präsident des Verwaltungsrats verlauten. Hinter den Kulissen arbeiten die richtigen Personen an den notwendigen Konzepten, um das Live-Erlebnis wieder möglich zu machen. Schälchli weiter: «Wir freuen uns schon jetzt wahnsinnig auf die neue Saison – und doch zeigen die Geschichten in den letzten Monaten, dass es Wichtigeres gibt: Als Club, als Organisation wünschen wir unserem Fige rasche und gute Genesung – verbunden mit grossem Dank an alle, die mitgeholfen haben, die ausgefallen Ressourcen im Corona-Jahr intern aufzufangen. Ab jetzt richten wir unsere Konzentration auf die Meisterschaft und arbeiten mit voller Kraft daran besser abzuschneiden als letzte Saison!»

Mehr zum Thema:

National League Verwaltungsrat HC Lugano Playoffs Coronavirus EHC Kloten EHC Kloten