Der Athletikbereich der Kloten-Dietlikon Jets und des Sportorts erweitert die Zusammenarbeit und startet eine vereinsübergreifende Kooperation.
marathon der 3 länder am bodensee
Ein Marathon-Läufer. (Symbolbild) - keystone

Der Sportort und die Kloten-Dietlikon Jets bauen ihre bestehende Zusammenarbeit im Athletikbereich weiter aus und starten auf die Saison 2021 bis 2022 eine vereinsübergreifende Kooperation. Bereits seit einigen Jahren trainieren die beiden Fanionteams der Jets unter fachkundiger Betreuung von Sportort. Zuletzt arbeiteten auch immer mehr Nachwuchsteams der Jets mit den diplomierten Sport- und Trainingswissenschaftlern zusammen.

Nun wird diese Zusammenarbeit nochmals vergrössert und intensiviert. Ziel dieser Kooperation ist es, die Athletik der Spielerinnen und Spieler als fester Bestandteil der Trainings aller Stufen zu stärken. Dabei wird Sportort den Trainern sowie den Spielern der Jets aufzeigen, welche athletischen Fähigkeiten (Sprints, Sprünge, Krafttraining, etc.) zu welchem Zeitpunkt, in welchem Umfang und in welcher Komplexität gelernt werden müssen.

Die Kooperation umfasst verschiedene Bereiche

Die Athletikpartnerschaft umfasst dabei die verschiedenen Bereiche «Coach to Athlete», «Coach to Coach» und «Coach to Parents». «Wir danken dem Verein für das uns entgegengebrachte Vertrauen und sind fest davon überzeugt, dass die stärkere Gewichtung der Athletik die Teams nachhaltig unterstützen wird», meint Pino Schneider, Trainer vom Sportort, zum Engagement.

Christian Fontana, Präsident der Kloten-Dietlikon Jets, gewinnt der Kooperation nur positive Aspekte ab: «Mit dieser engeren Zusammenarbeit und dank der fachkundigen Athletik-Betreuung setzen wir uns unter anderem auch für die Gesundheit unserer Spielerinnen und Spieler ein und vermitteln zudem unseren Trainerinnen und Trainern wertvolles Wissen.»

Mehr zum Thema:

Krafttraining Trainer