Nach der WM ist vor der WM. Vom 17. bis 23. Mai 2021 wird in Aberdeen (SCO) die Mixed Doubles Curling-Weltmeisterschaft ausgetragen.
Jenny Perret Martin Rios
Jenny Perret und Martin Rios vertreten die Schweiz auch bei den olympischen Spielen 2021. (Archivbild) - Swiss Curling

Das Wichtigste in Kürze

  • Vom 17. bis 23 Mai findet die Mixed Double Curling-WM statt.
  • Für die Schweiz treten Jenny Perret und Martin Rios an.
  • Um sich für Olympia zu qualifizieren müssen die beiden in den Top sieben abschneiden.
  • Das Schweizer-Duo ist mit einem Sieg gegen England in die WM gestartet.

Spiel 8: Schweiz vs Estland (8:5) und Spiel 9: Schweiz vs Schweden (5:8)

Die Schweiz bezwingt im vorletzten Gruppenspiel Estland mit 8:5 und sichert sich damit vorzeitig den Einzug in die Playoff-Phase. Gleichzeitig qualifizieren sich Jenny Perret und Martin Rios als Team für die im nächsten Jahr stattfindenden Olympischen Winterspiele in Peking.

Am Samstag, 11:00 Uhr, treffen Perret und Rios im Viertelfinal entweder auf Kanada oder Italien.

Spiel 7: Norwegen vs Schweiz (9:5)

Gegen die Weltnummer 1 gelang dem Schweizer Team leider nicht die spielerisch gleich gute Leistung wie gegen Finnland. Obwohl sich Perret und Rios einige Chancen erspielt haben, konnten sie diese nicht nutzen.

Dennoch war das Spiel sehr ausgeglichen. Im 8. End mit dem Hammer musste die Schweiz zwei Steine schreiben, um sich ins Zusatzend zu retten. Doch die Norweger verteidigten das End zu gut und stahlen letztendlich noch zwei Steine zum 5:9 Endstand. In den letzten beiden Gruppenspielen trifft die Schweiz am Freitag auf Estland und Schweden.

Spiel 6: Schweiz vs Finnland (8:5)

Im Morgenspiel zeigte die Schweiz eine sehr gute und konstante Leistung, woraus ein 8:5 Sieg über Finnland resultierte. Jenny Perret und Martin Rios gelang es, dauerhaft Druck auf den Gegner auszuüben.

So kam es mehrmals vor, dass die Finnin, Oona Kauste, ihren letzten Stein gar nicht mehr spielte. Weil die Situation schon so festgefahren war. Das Dreierhaus im 4. End sorgte für die Vorentscheidung in diesem Spiel. Den Vorsprung gab das Schweizer Team nicht mehr her.

Spiel 5: USA vs Schweiz (3:8)

Die Schweiz gewinnt das Abendspiel gegen die USA mit 8:3. Die Anfangsphase des Spiels war ausgesprochen umkämpft. Die Schweizer Steine wurden häufig etwas zu schnell gespielt, was weniger Druck auf den Gegner ausübte. Jenny Perret und Martin Rios liessen aber nach der Halbzeit nicht locker und witterten im 5. End die Chance für ein grosses Haus.

Und dieses Mal schlugen sie zu: Das Viererhaus im 5. End war die Vorentscheidung. Die Schweiz verteidigte den Vorsprung gekonnt, zum Teil auch mit Inanspruchnahme von etwas Glück. Nach dem Schweizer Powerplay und einem Zweierhaus im 7. End gab das Team USA auf. Nach fünf gespielten Partien steht die Schweiz bei einer Bilanz von drei Siegen und zwei Niederlagen.

Spiel 4: Schweiz vs Japan (6:9)

Die Schweiz kassiert gegen Japan die zweite Niederlage an der Mixed Doubles WM in Aberdeen. Zur Spielhälfte lagen Jenny Perret und Martin Rios mit 5:4 vorne. Die Schlüsselszene spielte sich im 5. End ab, in dem das Schweizer Team das zweite Dreierhaus des Spiels zuliessen. Danach war es schwierig, gegen ein gut spielendes Japan diesen Rückstand wettzumachen. Kurz vor Ende des 8. Ends gab die Schweiz dann auf.

Spiel 3: Neuseeland vs Schweiz (3:5)

Die Partie gegen Neuseeland entwickelte sich zu einem Geduldsspiel. Einerseits, weil die Schweiz noch nicht ganz das gewünschte Spielniveau erreicht hat, andererseits, weil der Gegner gute Gegengewehr leistete.

Die gute Ausgangslage für die Schlussphase dieses Spiel haben sich Jenny Perret und Martin Rios mit gestohlenen Steinen im 5. und 6. End erarbeitet.

Das neuseeländische Powerplay im siebten End wurde gekonnt verteidigt und Neuseeland zu einem Stein gezwungen. Den Zwei-Steine-Vorsprung im 8. End brachte das Schweizer Team mithilfe des Powerplays souverän nach Hause.

Nächstes Spiel: Japan, 19. Mai – 13:30 Uhr (Live auf Youtube)

Spiel 2: China vs Schweiz (8:6)

Im zweiten Spiel der Mixed Doubles WM mussten sich Jenny Perret und Martin Rios dem chinesischen Team geschlagen geben. Die Schweiz bekundete während der Partie Mühe mit dem Eis, weshalb sich regelmässig Ungenauigkeiten einschlichen.

Nach Spielhälfte gelang den Beiden ein gutes 5. End. Viel Druck wurde auf den Gegner ausgeübt, was mit drei Steinen belohnt wurde.

Leider konnten Perret und Rios diesen Vorsprung nicht für eine erfolgreiche Schlussphase nutzen. Und mussten sich in den Ends sieben acht und Zusatzend jeweils Steine stehlen lassen.

Spiel 1: England vs Schweiz (5:8)

Die Schweiz startet in Aberdeen mit einem 8:5 Sieg in die Mixed Doubles Weltmeisterschaft. Zu Beginn war die Anspannung bei beiden Teams spürbar. Nach jeweils drei unerwartet entstandenen Zweierhäusern lagen Jenny Perret und Martin Rios nach drei Ends mit 4:2 vorne.

Schweiz
Das erste Spiel konnte die Schweiz für sich entscheiden.
Spiel 1 Curling
Das Schweizer Duo Jenny Perret und Martin Rio bezwingt England zum Auftakt.

Im 4. End konnte die Schweiz Druck aufbauen und den Gegner zu einem Stein zwingen. Durch eine kleine Ungenauigkeit erfolgte im 5. End ein Steal gegen die Schweiz.

Mit dem Powerplay und einem Stein Vorsprung ging die Schweiz ins achte und letzte End. Dort bewies Jenny Perret einmal mehr Nervenstärke, wodurch ein helvetisches Zweierhaus zum 8:5 Endstand resultiere.

Vorschau und Spielplan

Jenny Perret und Martin Rios (CC Glarus) stellen das Schweizer Nationalteam zur WM. Vom 17. bis 23. Mai 2021.

Das routinierte Duo spielt gemeinsam mit 19 weiteren Nationen um den Weltmeistertitel. In wenigen Tagen findet im Nordosten Schottlands das letzte grosse Schweizer Curling-Highlight dieser Saison statt. Die Silbermedaillen-Gewinner von PyeongChang, Jenny Perret und Martin Rios, wollen trotz schwieriger Saison Akzente setzen. Und sich für die Olympischen Spiele qualifizieren.

Curling
Martin Rios tritt gemeinsam mit..
Curling
hh

Da gibt es die Möglichkeit zur direkten Qualifikation, oder über den Quotenplatz. In jedem Fall benötigt das Weltmeisterteam von 2017 einen Platz in den Top sieben. Rangiert sich China in den Top sieben, reicht ein Schlussrang unter den besten acht. Wird der Quotenplatz nicht erreicht, muss die Schweiz an einem zusätzlichen Qualifikationsevent im Dezember 2021 um die verbleibenden Plätze kämpfen.

Spielplan Mixed Doubles Weltmeisterschaft 2021

Bei der Mixed Doubles Curling Weltmeisterschaft werden insgesamt 20 Nationen teilnehmen. Die Teams werden in zwei Gruppen, A und B, mit je zehn Mannschaften aufgeteilt. Wodurch jeweils neun Round-Robin-Spiele pro Gruppe absolviert werden.

Curling
So sieht der Schweizer Spielplan bei der Mixed Doubles WM aus. - Swisscurling Association

Nach Abschluss der Vorrundenspiele qualifizieren sich die die beiden Erstplatzierten für die Halbfinalspiele. Für die Zweit- und Drittplatzierten folgt ein Qualifikationsspiel für das Halbfinal.

Trauen Sie der Schweiz den WM-Titel zu?

Die Schweiz spielt in der Gruppe B, die sich wie folgt zusammensetzt: England, China, Neuseeland, Japan, USA, Finnland, Norwegen, Estland und Schweden. Im ersten Spiel trifft die Schweiz auf das aus England stammende Geschwisterpaar, Anna und Ben Fowler. Während der Gruppenphase werden zwei Schweizer Spiele (Japan/ USA) produziert. Diese können über World Curling TV auf YouTube verfolgt werden.

Mehr zum Thema:

Youtube SWISSCURLING Association Playoff