Die neuen E-Busse des Regionalverkehrs Bern-Solothurn sollen im RBS-Depot Worblaufen unterkommen. Die E-Busse würden nur temporär in Ittigen unterkommen.
Stationsschild Ittigen. - Ittigen
Stationsschild Ittigen. - Ittigen - nau.ch / Ueli Hiltpold

Wie die Gemeinde Ittigen informiert, benötigt der Regionalverkehr Bern-Solothurn für das Einstellen neuer E-Busse zusätzlich Platz. Nach intensiver Standortsuche ist klar, dass dafür einzig das betriebseigene Areal beim RBS-Depot Worblaufen in Frage kommt.

Kann das geplante RBS-Depot in Bätterkinden realisiert werden, ist vorgesehen, die beiden bisherigen Bahndepots am Standort Worblaufen aufzuheben. Die neuen Fahrzeuge würden also nur temporär in Ittigen untergebracht.

Mit der heute rechtskräftigen Überbauungsordnung ist es nicht möglich, das Provisorium baurechtlich zu bewilligen. Die UeO muss angepasst werden, in dem ein neuer, separater Baubereich für das temporäre Busdepot ausgeschieden wird.

Die Entwicklung des ESP Ittigen-Worblaufen wird durch die Befristung nicht gestört

Der geplante Neubau des temporären RBS-Depots fügt sich gut in den bestehenden Bahndepotkomplex ein und beeinträchtigt das Orts- und Landschaftsbild nicht. Durch die festgelegte Befristung wird die Entwicklung des ESP Ittigen-Worblaufen nicht gestört.

Die öffentliche Auflage zur geänderten UeO wird mit separater Publikation im amtlichen Anzeiger veröffentlicht. Die Änderung der Überbauungsordnung Nr. 325.8 «ESP Ittigen-Worblaufen Baufeld W5» wurde vom Gemeinderat genehmigt und zur öffentlichen Auflage verabschiedet.

Mehr zum Thema:

RBS Ittigen