Am Freitagnachmittag ereignete sich im Tunnel auf der A8 bei Brienz ein Verkehrsunfall mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen. Vier Personen wurden verletzt.
Kantonspolizei Bern
Kantonspolizei Bern - Keystone
Ad

Die Kantonspolizei Bern wurde am Freitag, kurz vor 17.05 Uhr wegen eines Verkehrsunfalls mit zwei beteiligten Fahrzeugen alarmiert, der sich auf der A8 bei Brienz im Giessbachtunnel ereignet hatte.

Nach derzeitigem Kenntnisstand kollidierten aus noch zu klärenden Gründen ein in Richtung Meiringen fahrendes Auto sowie ein auf der Gegenfahrbahn fahrendes Wohnmobil seitlichfrontal miteinander. Die Kollision ereignete sich kurz nach dem Eingang des Tunnels in Fahrtrichtung Meiringen.

Per Rega ins Spital geflogen

Eine verletzte Person wurde von einer Rega-Crew versorgt und ins Spital geflogen, während drei weitere leicht verletzte Personen von zwei Ambulanzteams versorgt und zur Kontrolle ins Spital gebracht wurden.

Die beiden beteiligten Fahrzeuge erlitten Totalschaden und mussten abgeschleppt werden.

Giessbachtunnel für mehrere Stunden gesperrt

Um den Einsatz vor Ort zu ermöglichen, wurde der Giessbachtunnel für mehrere Stunden in beide Richtungen für den Verkehr gesperrt. Eine lokale Umleitung wurde eingerichtet. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Die Kantonspolizei Bern hat eine Untersuchung eingeleitet, um die Ursachen und Umstände des Unfalls zu ermitteln.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern Verkehrsunfall Totalschaden Meiringen Brienz (BE) Rega