Am Mittwoch, 16. Februar 2022, fuhr in Illnau-Effretikon ein Lenker 93 km/h schnell statt der zulässigen 50 km/h. Ihm wurde der Führerschein entzogen.
Geschwindigkeitskontrolle (Symbolbild)
Geschwindigkeitskontrolle (Symbolbild) - Keystone

Am Mittwoch, 16. Februar 2022, führte die Stadtpolizei Illnau-Effretikon in den Abendstunden eine Geschwindigkeitsmessung an der Kempttalstrasse in Illnau durch. Hierbei wurde ein Fahrzeuglenker festgestellt, der rasant in Richtung Fehraltorf unterwegs war.

Die Messung im Innerortsbereich ergab eine Geschwindigkeitswert von 93 km/h statt der zulässigen 50 km/h. Im Bereich der festgestellten Widerhandlung befanden sich ein Fussgängerstreifen, Einmündungen von Quartierstrassen sowie Ein- und Ausfahrten von privaten Liegenschaften.

Regelmässige Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet

Da der Fahrzeuglenker über keinen Wohnsitz in der Schweiz verfügt, wurde ein Bussendepositum erhoben.

Die Fahrerlaubnis in der Schweiz wurde ihm per sofort entzogen. Der Lenker hat sich nun infolge der groben Verkehrsregelverletzung bei der Staatsanwaltschaft zu verantworten.

Die Stadtpolizei Illnau-Effretikon führt regelmässig Geschwindigkeitskontrollen auf dem ganzen Stadtgebiet durch. Hierbei werden Meldungen aus der Bevölkerung berücksichtigt.

Mehr zum Thema:

Illnau-Effretikon