In Castrisch ist es am frühen Samstagmorgen zu einem Kellerbrand in einem Haus gekommen. Bewohner wurden nicht verletzt.
Kellerbrand
Beim Kellerbrand wurde niemand verletzt - Kapo GR

Kurz nach 5 Uhr ging bei der Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden die Meldung über den Kellerbrand in Castrisch ein. Der Meldeerstatter versuchte, mit weiteren Personen den Brand einzudämmen, was grösstenteils gelang. Die knapp zwanzig sich im Haus befindenden Personen begaben sich selbstständig ins Freie.

Die fünfzehn Einsatzkräfte der Feuerwehr Ilanz/Glion löschten den Brand. Zwei Personen begaben sich mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ärztliche Kontrolle. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken. Im Vordergrund der Ermittlungen zur Brandursache steht Brandstiftung durch eine Hausbewohnerin.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Feuerwehr Franken