Beim letzten Heimspiel der SPL1-Mannschaft werden fünf Spielerinnen verabschiedet. Daneben nimmt das Team der nächsten Saison definitiv Gestalt an.
Sandra Schneider
Sandra Schneider - HV Herzogenbuchsee

Der HV Herzogenbuchsee darf die Vertragsverlängerungen mit Anina Steiner, Janissa Schmied, Janina Käser und Malin Haas bekannt geben. Neu werden mit Gioia Glauser und Manuela Beck eigene Nachwuchsleute zum SPL1-Kader stossen. Am kommenden Samstag, 14. Mai 2022, werden die zurücktretenden Viviane Lüthi, Sandra Schneider, Florence Witschi, Lisa Ingold, Ladina von der Mühll sowie Leistungsportchefin der Damen Sarah Baumgartner verabschiedet.

Kader 2022/23 nimmt weiter Gestalt an

Das Sportressort um Sportchef Lukas Stalder vermeldete Anfang diese Woche vier Vertragsverlängerungen mit Spielerinnen aus dem bestehenden Kader. Die Ur-Buchserinnen Anina Steiner, Janissa Schmied, Janina Käser und Malin Haas werden auch nächste Saison 2022/23 in den Buchser Farben auflaufen.

Anina Steiner als routinierte Rückraum-Torschützin spielt bereits seit fünf Saisons in der SPL1 für den HVH und wird mindestens eine weitere Saison für Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgen.

Neben Steiner verlängern drei junge, talentierte Spielerinnen mit schon einigs an Erfahrung auf höchster nationaler Stufe. Spielmacherin und zuverlässige Penaltyschützin Janissa Schmied wird sich mit ihrer Schwester und Neuzugang Michelle Schmied in der Halle und im gleichen Team wieder finden.

Goalietalent Janina Käser hat sich vergangene Saison definitiv im Buchser-Fanionteam durchgesetzt und ist schon zu einer konstanten Stütze im Team herangewachsen. Kreisläuferin Malin Haas durfte nach langer Verletzungs- und Wiederaufbauzeit gegen Ende dieser Saison wieder Spielpraxis sammeln und zählt zu einer der vielen vielversprechenden Perspektivspielerinnen.

Rücktritte und Verabschiedungen

Anlässlich des letzten Heimspiels dieser Saison am Samstag 14. Mai 2022, um 18 Uhr gegen Kreuzlingen werden fünf Spielerinnen aus dem SPL-Team verabschiedet. Die aktuelle Teamkapitänin Viviane Lüthi, seit der Saison 2011/12 in der ersten Damenmannschaft und mit 112 bestrittenen SPL-Spielen, will kürzertreten und nächste Saison in der 1. Liga spielen.

Damit verliert das Team eine absolute Führungsspielerin und prägende Gestalt der letzten Jahre. Ebenfalls ab Saison 2022/23 im Damen 2 zu sehen sein, wird Sandra Schneider. Schneider spielte seit 2008 in der ersten Mannschaft und ist in dieser langen Karriere mit unter anderem 59 SPL-Spielaufgeboten vom Teamkücken zur Vorbildsspielerin im Team herangereift.

Komplett vom aktiven Handball zurückziehen will sich Torfrau Florence Witschi, welche seit 2010 zwischen den HVH-Pfosten gestanden ist und dabei 68 SPL-Spiele bestritten hat. Mit Lisa Ingold, seit 2014 im Kader der ersten Mannschaft und Ladina von der Mühll, seit 2015 beim Damen 1, geben zwei begabte Spielerinnen, deren Handballkarrieren als Aktivspielerinnen leider von vielen und langwierigen Verletzungen geprägt war, ihren Rücktritt.

Neben Rücktritten von Spielerinnen verabschiedet sich Sarah Baumgartner nach 3 Jahren aus der Funktion als Chefin Leistung Damen. Sarah hat mit ihren Erfahrungen als Spitzenhandballerin und ihrem Netzwerk die Leistungsteams unterstützt und dabei bedeutend mitgeholfen, dass das Umfeld weiter professionalisiert werden konnte.

Mehr zum Thema:

Liga Herzogenbuchsee