In Urnäsch AR riss am Montag ein Wolf ein Schaf. Bisher wurde der Wolf noch nicht durch eine DNA-Analyse bestimmt.
wolf
DNA-Proben zeigen, dass ein Wolf die Schafe in Bonstetten ZH gerissen hat. (Archivbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Urnäsch AR hat ein Wolf am Montag ein Schaf gerissen.
  • Die Bestimmung des Wolfs durch eine DNA-Analyse steht derzeit noch aus.
  • Es gab keine Herdenschutzmassnahmen.

Am Montag ist im Gamstobel in Urnäsch AR ein Schaf von einem Wolf gerissen worden. Es gab keine Herdenschutzmassnahmen. Die Bestimmung des Wolfs durch eine DNA-Analyse steht noch aus.

Im Alpsteingebiet ist es im Sommer bereits zu mehreren Wolfsrissen an Schafen und Ziegen gekommen. Nach dem Vorfall seien die Tierhalterinnen und Tierhalter in der Region durch die Fachstelle Herdenschutz informiert worden, teilte die Kantonskanzlei am Dienstag mit.

Einzeln durchziehende Wölfe könnten zu jeder Jahreszeit nachgewiesen werden. Um weitere Schäden an Nutztieren zu reduzieren, sei ein wirkungsvoller Herdenschutz auf der Weide mit mehreren stromführenden Drähten nötig.

Mehr zum Thema:

Wolf