Stein AR hat im Gebiet Schachen und beim Casa Solaris die Wasserversorgung sowie den Brandschutz sichergestellt und dies bei geringeren Ausgaben als geplant.
Dorfstrasse in Stein (AR).
Dorfstrasse in Stein (AR). - Nau.ch / Simone Imhof

Wie die Gemeinde Stein AR berichtet, legte die Wasserversorgung dem Gemeinderat zwei Schlussrechnungen zur Kenntnisnahme vor.

Mit der Realisierung der Überbauung Schachen hat die Wasserversorgung für die Hausanschlüsse und für den Brandschutz etappenweise und je nach Baufortschritt eine neue Hydrantenleitung sowie einen neuen Hydranten erstellt. Die Bauarbeiten konnten mit Gesamtkosten von 18'600 Franken leicht unter der ursprünglichen Kostenschätzung abgeschlossen werden.

Die Kosten der Erschliessung Paradiesli fallen geringer aus

Mit der Erschliessung Paradiesli wurde ein weiteres Projekt abgeschlossen. Mit diesem Projekt wurde eine neue Hauptleitung zur Erschliessung des neuen Casa Solaris erstellt. Zudem wurde der Brandschutz durch die Realisierung von zwei Hydranten verstärkt.

Diese Bauarbeiten konnten mit Gesamtkosten von 38'800 Franken abgeschlossen werden, die ursprüngliche Kostenschätzung belief sich auf 62'900 Franken.

Hauptgrund für diesen deutlichen Besserabschluss ist die Tatsache, dass die neue Hauptleitung mit anderen Werkleitungen in den Zugangsweg und die Erschliessungsstrasse verlegt wurde und dadurch weniger Grabarbeiten notwendig waren.

Mehr zum Thema:

Franken