Am Montag, 11. Oktober, hat die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden in Urnäsch eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.
Kontrolle
Bei der Kontrolle konnte ein Fahrzeuglenker angehalten werden, der mit massiv übersetzter Geschwindigkeit unterwegs war. - Kantonspolizei Appenzell Ausserhoden

Am Montagnachmittag wurde durch die Kantonspolizei Appenzell Ausserhoden auf der Ausserortstrecke Urnäsch – Schwägalp eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Während der Kontrollzeit passierten 16 Fahrzeuglenker die Messstelle mit übersetzter Geschwindigkeit, 13 konnten im Ordnungsbussenverfahren erledigt werden und 2 Lenker werden zur Anzeige gebracht.

Ein 55-jähriger Autolenker passierte die Messstelle mit einer Geschwindigkeit von 160 km/h. Damit überschritt er die zulässige Höchstgeschwindigkeit nach Abzug der Toleranz um 75 km/h.

Der verantwortliche Fahrzeuglenker konnte angehalten und befragt werden. Den Führerausweis wurde zuhanden der Administrativbehörde auf der Stelle abgenommen. Zudem wird er bei der Staatsanwaltschaft Appenzell Ausserrhoden zur Anzeige gebracht.