Wie die Gemeinde Herisau berichtet, ist die umfassende Grundlagenarbeit für das Gemeindesportanlagenkonzept abgeschlossen.
Alte Bahnhofstrasse in der Gemeinde Herisau.
Alte Bahnhofstrasse in der Gemeinde Herisau. - Nau.ch / Simone Imhof

Die umfassende Grundlagenarbeit für das Gemeindesportanlagenkonzept ist abgeschlossen. Sie umfasst eine Bevölkerungsumfrage, an der sich 414 Personen beteiligten, sowie die Bedürfnisabklärung bei Schülern, Schulleitungen, Vereinen, Armee und weiteren Anspruchsgruppen. Ausserdem wurden zur Bestandsaufnahme sämtliche Sportanlagen im Besitz der Gemeinde Herisau im Detail auf Auslastung, Funktionalität und Zustand geprüft.

Die Herisauer Sportanlage wurde grösstenteils positiv bewertet

Der überwiegende Teil der Befragten aus Schule und Vereinen beurteilte die Herisauer Sportanlagen als gut bis sehr gut. In der Bevölkerungsumfrage, an der mehrheitlich sportlich aktive Herisauer teilgenommen haben, beurteilten 47 Prozent das Angebot an Sport- und Freizeitanlagen in der Gemeinde als genügend, insgesamt 42 Prozent bezeichnen es als gut oder sehr gut. Als schlecht oder sehr schlecht wurde das Angebot von 11 Prozent beurteilt.

In einer nächsten Phase werden in Abstimmung mit den Anspruchsgruppen mögliche Massnahmen für die Sportanlagen der Gemeinde Herisau definiert. Das Gemeindesportanlagenkonzept soll bis im Frühling 2022 vorliegen.

Mehr zum Thema:

Abstimmung Schweizer Armee