Die EinwohnerInnen von Büren an der Aare wollen einen Coworking Space, teilt die Gemeinde Büren mit. Das zeigt eine Umfrage an der Aare aus dem Spätsommer 2020.
Coworking-Space
Ein Coworking-Space für (Symbolbild). - Keystone

Digitalisierung und Corona haben ort- und zeitunabhängiges Arbeiten beschleunigt. Dazu gehören auch Coworking Spaces – als Ergänzung oder Alternative zu Home-Office und klassischer Bürofläche.

Coworking Spaces bieten Flexibilität und eine klare Trennung von Beruf- und Privatleben.

Sie fördern Austausch und Gemeinschaft und entlasten die Verkehrsinfrastruktur. Und sie stärken die lokale Wirtschaft. Davon sollen auch die EinwohnerInnen von Büren profitieren können.

Erste Umfrage zeigt: EinwohnerInnen von Büren wollen einen Coworking Space

Damit ein Coworking Space funktioniert, braucht es engagierte Personen, die das Projekt mittragen, unterstützen und das Coworking-Angebot nutzen. Wie sieht der Stand in Büren aus?

Das wollte die Gemeinde Büren an der Aare wissen und führte in Zusammenarbeit mit VillageOffice im Spätsommer 2020 eine Umfrage durch. Erste Resultate zeigen: Zwei Drittel der Befragten schätzen das Bedürfnis für einen Coworking Space als mittel bis sehr hoch ein.

Und 25 BürgerInnen aus Büren an der Aare wollen beim Aufbau mithelfen. Das sind im Vergleich zu anderen Gemeinden in der Schweiz sehr gute Werte.

Da beim ersten Kick-off Anlass, das zum Aufbau notwendige Team noch nicht zusammengestellt werden konnte, findet am Montag, 21. Juni 2021 um 18.00 Uhr ein zweiter Kick-off Anlass statt.

Mehr zum Thema:

Digitalisierung Coronavirus Aare Coworking