Wie die Gemeinde Grenchen mitteilt, startet die Geschäftsprüfungskommission (GPK) 2022 mit der Überprüfung des Personalamtes.
Gemeindeverwaltung, Hotel de Ville - Grenchen
Gemeindeverwaltung, Hotel de Ville - Grenchen - Nau.ch / Ueli Hiltpold
Ad

Nach ihrem Pflichtenheft legt die Geschäftsprüfungskommission einen Standard-Prüfplan für die Amtsdauer vor. Die Geschäftsprüfungskommission ist dabei im Vorgehen und der Reihenfolge frei. Im verbleibenden Jahr 2022 und im Jahr 2023 werden Organisation und Abläufe in den Handlungsfeldern (Aufgabengebieten) Allgemeine Verwaltung (inklusive Behörden), Kultur-Sport-Freizeit, Volkswirtschaft und Finanzen-Steuern überprüft.

Im Jahre 2024 stehen die Aufgabengebiete öffentliche Ordnung-Sicherheit, Verkehr, Energie sowie Umwelt-Raumordnung und Bau im Focus. Im Jahr 2025 schliesslich richtet sich das Augenmerk auf Gesundheit, soziale Sicherheit und Bildung.

Reihenfolge folgt sachlogischen Kriterien

Im Detail-Prüfplan 2022 bis 2023 konkretisiert die Geschäftsprüfungskommission die Prüfhandlungen aufgrund der Verwaltungsorganisation. Die Reihenfolge bestimmt sich nicht aus aktuellem Anlass, sondern folgt sachlogischen Kriterien.

Die Geschäftsprüfungskommission beginnt mit der Überprüfung von «Querschnittsaufgaben», welche die gesamte Verwaltung betreffen: Personalamt, Informatik, Finanzen, Stadtkanzlei, Recht, Stadtarchiv. In einem zweiten Schritt werden Standortförderung, Wirtschaftsförderung, Kultur, Sport, Freizeit unter die Lupe genommen.

Neben dem Prüfplan führt die Geschäftsprüfungskommission eine Beobachtungsliste («Watchlist»). Über diese Stichwort-Liste verfolgt sie Geschäfte mit einer gewissen öffentlichen Bedeutung oder Brisanz, jedoch noch ohne zu handeln. Auf die Liste aufgenommen wurden bis anhin: Transformation Stadtpolizei, Neuregelung und Projekt «Fussballstadien», Flughafen, Windkraft Grenchen, Massnahmen gegen möglichen Energiemangel, Vertretungen der Stadt in Organisationen und das Bauprojekt «Kastels».

Selbstverständlich können aufgrund der Aufgabenfülle und des Milizsystems der Geschäftsprüfungskommission jeweils nur einzelne Teilbereiche angeschaut werden. Vom Prüfplan wird abgewichen, wenn die Geschäftsprüfungskommission prioritär Aufträge vom Gemeinderat (GR), Anträge von der Gemeinderatskommission (GRK) oder vom Stadtpräsidenten erhält oder «ein aktueller Anlass» ein Mitwirken der Geschäftsprüfungskommission erfordert.

Mehr zum Thema:

Flughafen Finanzen Energie Steuern Umwelt Grenchen